Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 11.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Hanglage mit Aussicht

Ein zäher Fall für Flückiger

Schade - auch mit der dritten Ausgabe der Neuzeit (seit 2011) kommt der Schweizer TATORT mit Stefan Gubser als Reto Flückiger noch nicht so richtig in die Gänge. Die Ermittler (Delia Mayer spielt die Assistentin Liz Ritschard) bleiben blass, die Story ist brav und dürftig. Wie überhaupt das Ganze eher wie eine Gemeinschafts-Pflichtübung wirkt. "Heidi" ist geradezu ein Thriller gegenüber dem neuen Schweizer Fall, "Hanglage mit Aussicht", dem ersten neuen TATORT nach der langen Sommerpause mit den vielen Wiederholungen. Es wird zu viel erklärt, zu viel besprochen, was auch so zu sehen ist. Dabei könnte das Thema, die Korruption beim Ausverkauf der Schweizer Landschaft, durchaus spannend sein. Politiker und Immobilienspekulanten reichen einander die Hände, wenn es um den Grund und Boden der kleinen Leute geht.

Reto Flückiger und Yvonne Veitli untersuchen den Fundort der Leiche unterhalb der Seilbahn auf die Wissifluh. © SWR/SRF/Daniel Winkler

Nur zu schön liegt der Berggasthof "Wissifluh" mit seinen Holzschindeln hoch über dem See. Da bricht auch schon die große Welt über das Idyll herein. Man feiert den Schweizer Nationalfeiertag, die Gründung der Eidgenossenschaft am 1. August. "Seien wir stolz auf unser Land. Die Schweiz gehört uns allen!" predigt der herbeigeeilte Regierungsrat.

Schön wär's. Der alte Besitzer der Wissifluh ginge auf den Beamten-Politker am liebsten mit der Mistgabel los: Er will sich die Heimat nicht nehmen lassen. An seinem Berggasthof, so erfährt man bald, sind durchtriebene Bauspekulanten und deren Helfer dran. Schon gibt es auch einen Toten, der die Augustfeier vorzeitig verlassen hat. Nun liegt er tief drunten - offensichtlich ist er aus der Seilbahn gestürzt, die den Berggasthof mit dem Tal verbindet. Weil der Tote in eine Modernisierung des Gasthofs investieren wollte, gerät sofort der polizeibekannte Altwirt in Verdacht.

Landung auf der Wissifluh: Claudia Arnold empfängt Benjamin Gross und Regierungsrat Mattmann am Nationalfeiertag; ihr Vater Rolf ist wenig begeistert. © SWR/SRF/Daniel Winkler

Doch viel zu früh wird man gewahr, dass der sympathische Almöhi keinesfalls der Täter sein kann. Und auch das Spekulantengeheimnis ist irgendwie verschenkt. Sehr bald weiß man: Da drehen die Spekulanten und örtlichen Machthaber am Rad. Wer nun den Toten aus der Seilbahn gestoßen hat? Gar nicht so wichtig. So viel darf man dann aber doch verraten: dass es wieder mal die Kleinen trifft und dass die Großen davonkommen. Am Ende gibt es jedenfalls für die Vertreter der Staatsmacht ein Happy End. Auch der Regierungsrat darf seine Hände in Unschuld waschen, dabei hat er für die Umwidmung des hoch gelegenen Anwesens gesorgt: Ein Wellness-Hotel hatten die Spekulanten geplant.

Liz und Reto erhoffen von Jonas Bättig Aufschlüsse über die finanzielle Situation der Wissifluh. © SWR/SRF/Daniel Winkler

"Die Mühlen der Demokratie mahlen langsam", heißt es einmal recht doppeldeutig im Film. Die Mühlen der Filmmacher allerdings auch. Das dauert, bis da Institutionen und Behörden abgeklappert sind, von der verdächtigen "Rütlibank" bis zur dunklen Stiftung. Am Ende möchte man es doch mit dem alten Almwirt halten, wenn der mit seiner Mistgabel - knapp vorbei am korrupten Regierungsrat - in den Gartentisch fährt mit seinem heiligen Zorn. Fast hätte da der Schauspieler Peter Freiburghaus diesen braven Schweizer Heimatkrimi doch noch gerettet. So aber muss man auf den nächsten hoffen, "Schmutziger Donnerstag", den immerhin Dany Levy inszeniert.

Wilfried Geldner - Teleschau Mediendienst


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3