Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.11.2018. --> Bis heute wurden 1085 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 818. Folge 

Ein ganz normaler Fall

Sendelänge: 88:58

Drehbuch:
Daniel Wolf, Rochus Hahn
Regie:
Torsten C. Fischer
Erstsendung:
27.11.2011
Produktions-
sender:
BR / Telepool
Arbeitstitel:
Mord in der Synagoge, Ein ganz normaler Mord
Produktionsfirma:
BurkertBareiss Produktion der TV60 Film
Drehort:
München
Bildformat:
16:9
Quote bei Erstsendung:
8.39 Mio. / 22.80%



Inhalt:


I.Ein Anruf reißt die Münchner Hauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr aus der Routine der täglichen Polizeiarbeit. Im Vorraum einer Synagoge wurde ein toter Mann gefunden: Rafael Berger ist polizeilich bisher nicht auffällig geworden. Vor kurzem noch hat er seine Tochter Leah zu Grabe getragen. Der streng gläubige Jude Jonathan Fränkel fand Bergers Leiche. Die üblichen Sicherheitsmaßnahmen haben offensichtlich nicht gegriffen. War es ein Unfall oder handelt es sich um Mord? Ab sofort ist außerordentliches Fingerspitzengefühl gefragt, denn der charismatische Rabbiner Grünberg gerät ins Visier der Ermittlungen.

II.Der Alltag in München hat seinen eigenen Rhythmus. Alles soll heut' schneller und schneller gehen. Doch da führt ein Anruf die Hauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr weg von den täglichen Aufgaben. In einem Nebenraum der neuen Synagoge am St. Jakobsplatz wird ein toter Mann gefunden: Rafael Berger, Vater von Leah Berger, polizeilich bisher nicht auffällig geworden. Das Opfer starb durch Genickbruch. Der orthodoxe Jude Jonathan Fränkel hat die Leiche gefunden. Ab sofort ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn ausgerechnet der charismatische Rabbi Grünberg gerät ins Visier. Die Kommissare Batic und Leitmayr ermitteln in alle Richtungen und begegnen bisweilen ganz neuen Fragestellungen.

III.Die junge Leah Berger wird in München auf dem jüdischen Friedhof beerdigt, ganz hinten an der Friedhofsmauer, denn Leah hat Selbstmord begangen. Ihr Vater Rafael Berger steht unter Schock. Die Münchner Hauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic befi nden sich in einem betriebsinternen Wettbewerb, nur einer kann ,,Polizist des Jahres" werden.Dann der Anruf: Ein Toter in der neuen jüdischen Synagoge, vermutlich Fremdeinwirkung. Der zuständige Staatsanwalt mahnt ,,Fingerspitzengefühl" an. Die Ermittler gehen den Fall an wie jeden anderen auch.

Der Tote ist Rafael Berger. Er liegt im jüdischen Gemeindezentrum am Ende einer schmalen Treppe. Die Todesursache ist Genickbruch. Wurde er gestoßen? Die Buchstaben M O S E R sind bei der Blutlache zu erkennen. Jonathan Fränkel, ein orthodoxer Jude, fand die Leiche. Der Vorstand der Synagoge Martin Hirsch vermittelt ihnen den Kontakt zu Justiziarin Claudia Schwarz - doch die Ereignisse überstürzen sich. Aaron, der Schützling von Rabbiner Grünberg, droht von einer Empore zu springen. Aaron ist seit einer Gehirnhautentzündung leicht behindert. Er ist aufgebracht, dass durch die Anwesenheit der Polizisten seine gewohnten Abläufe durcheinander geraten. ,,Seinem" Rabbi Grünberg hat man in der großen Synagoge ,,Asyl" gewährt, denn Grünbergs Gebetshaus wird gerade renoviert. Zu Batic fasst Aaron Vertrauen.

Die Ermittler begegnen mehr und mehr einer religiösen Welt, die ihnen nicht vertraut ist. Jonathan Fränkel, so ergeben die Nachforschungen, war abhängig und ist wegen Körperverletzung vorbestraft. Doch er konnte eine Kehrtwende in seinem Leben erreichen. Durch die engagierte Teilhabe von Rabbiner Grünberg hat er seine Frau Miriam kennengelernt, mit der er inzwischen drei Kinder hat. Die fi nanziellen Verhältnisse der Familie sind eingeschränkt. Leah hat die Familie deshalb umsonst wohnen lassen. Nach Leahs Tod schickt Vater Berger den Fränkels eine Räumungsklage. Ein starkes, ein sehr starkes Mordmotiv... Die Münchner Kommissare ermitteln in alle Richtungen und fi nden heraus, dass Leah mit dem verheirateten deutschen Geschäftspartner ihres Vaters, Grossmann, eine Liebesaffäre hatte. Ihr Kind wäre unehelich zur Welt gekommen. Mithilfe Rabbi Grünbergs - den besonders Leitmayr lange im Verdacht hat, der Vater von Leahs ungeborenem Kind zu sein - kommen sie dem Rätsel um Bergers Tod näher. Din Moser, das Gesetz über den ,,Verrat eines Juden durch einen Juden an einen Nichtjuden" sagt, ,,wenn ein Jude im Begriff ist, einen anderen Juden zu verraten, darf man ihn töten". Gilt dieses mittelalterliche Gesetz heute noch?


Besetzung:

Kriminalhauptkommissar Ivo Batic - Miroslav Nemec
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr - Udo Wachtveitl
Rabbiner Grünberg - André Jung
Aaron Klein - Florian Bartholomäi
Jonathan Fränkel - Alexander Beyer
Rafael Berger - Oliver Nägele
Miriam Fränkel - Annika Blendl
Michael Großmann - Jörg Hartmann





Stab:

Assistent der Produzenten - Sarah Polligkeit
Assistent der Set-AL - Christian Herzer
Assistent der Set-AL - Anna Klöble
Aufnahmeleitung - Heike Schweiger
Dramaturgie - Gisela Weilemann
Garderobe - Stefanie Katharina Müller
Herstellungsleitung - Marion Dany
Herstellungsleitung - Stefanie von Lerchenfeld
Kamera - Hagen Bogdanski
Kamerabühne - Christine Heinrich
Kostümbildassistenz - Sarah Schönberg
Kostüme/Kostümbild - Andrea Spanier
Maske/Maskenbildner - Tatjana Luckdorf
Maske/Maskenbildner - Isabel Schanze
Mischung - Toni Vetter
Motivaufnahmeleitung - Matthias Schrauff
Musik/Filmkompositionen - Steffen Kaltschmid
Oberbeleuchter - Christian Saalfeld
Produktionsassistenz - Sonja Schmidbaur
Produktionsfahrer - Bernie Huber
Produktionsleitung - Christina Krinner
Produzent - Gloria Burkert
Regieassistenz - Sven Blum
Regieassistenz - Thomas Brenneis
Requisite - Fritz Galla
Requisite - Ingrid Ramsauer
Schnitt - Dirk Göhler
Set-Aufnahmeleitung - Ines Fritsch
Sounddesign - Otger Kunert
Standfotografie - Barbara Bauriedl
Stunts - Robert Schenker
Szenenbild - Jana Karen
Ton/Filmtonassistenz - Frank Gorgas
Ton/Filmtonmeister - Peter Kovarik




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3