Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.11.2018. --> Bis heute wurden 1084 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > ab 2010 > 2011 > 811 Auskreuzung > 

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 811. Folge 

Auskreuzung

Sendelänge: 88:03

Drehbuch:
Karl Heinz Käfer
Regie:
Torsten C. Fischer
Erstsendung:
25.9.2011
Produktions-
sender:
WDR
Produktionsfirma:
Colonia Media
Drehort:
Köln , Forschungszentrum Caesar Bonn
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Frank Tönsmann
Quote bei Erstsendung:
7.70 Mio. / 22.00%



Inhalt:


I.In diesem Fall wird in den Kellerräumen eines Instituts für Pflanzenforschung am Stadtrand von Köln die Leiche einer jungen Labortechnikerin aufgefunden. Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde sie Opfer eines Sabotageakts. Wie der Direktor des Instituts erläutert, geht es darum, ein Medikament zu entwickeln, das die Verbreitung des HI-Virus hemmt. Der entstandene Schaden sei kaum zu beziffern, das Projekt um Monate zurückgeworfen. Zwar gebe es eine "kreative" Konkurrenz zwischen den einzelnen Arbeitsgruppen des Instituts, das eigentliche Problem seien jedoch die militanten Gegner der Gentechnik. Doch selbst Schenk weiß, dass es denen vorrangig um manipulierte Nahrungsmittel geht. Wer aber könnte ein Interesse daran haben, die Forschung in Sachen AIDS-Prävention zu behindern? Die Hauptkommissare müssen sich in einer fremden Welt der Wissenschaft zurechtfinden. Außerdem bekommt Ballauf ungebetenen Besuch von dem pubertären Finn, mit dem er auf besondere Weise "verwandt" zu sein scheint ...

II.Das Kühlsystem im renommierten »Kehrmann- Bredel-Institut für Pflanzenforschung« ist ausgefallen - eindeutig ein Sabotageakt, der einer jungen Labortechnikerin das Leben kostet. Doch weniger der Tod ihrer Kollegin als vielmehr der Verlust wertvoller Laborproben scheint den Institutsleiter Prof. Dr. Kaltenbruch und seinen Stellvertreter Dr. Rubner zu beschäftigen. Die beiden Hauptkommissare Ballauf und Schenk stoßen auf ein geradezu unmenschliches Klima unter den Wissenschaftlern. Der Leistungsdruck lässt jeden rücksichtslos nur an seine eigene Karriere denken - »kreative Konkurrenz«, so schwärmt die Führungsetage. Wer weiß, vielleicht hat jemand diesem Druck nicht mehr standgehalten?

Die Forschung mit genmanipulierten Tabakpflanzen für ein neues HIV-Medikament ist jetzt jedenfalls erstmal um Monate zurückgeworfen worden. Auch der Freiland-Versuch des ehrgeizigen Dr. Prangel wird torpediert, und zwar von militanten Gentechnik-Gegnern. Ob die selbst vor einem Mord nicht zurückschrecken würden? Freddy Schenk empört sich von Tag zu Tag mehr über die undurchsichtigen Methoden. Max Ballauf hat derweil ein ernsthaftes privates Problem: Der 14-jährige Sohn einer ehemaligen Freundin,Finn, hat sich bei ihm eingenistet. Während er sich um den jugendlichen Ausreißer kümmert, ermittelt sein Kollege Schenk schon wieder an einem neuen Tatort: Ein weiterer Mitarbeiter des Gentechnik-Instituts ist ums Leben gekommen.


Besetzung:

Kriminalhauptkommissar Max Ballauf - Klaus J. Behrendt
Kriminalhauptkommissar Alfred "Freddy" Schenk - Dietmar Bär
Kriminalassistentin Franziska Lüttgenjohann - Tessa Mittelstaedt
Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth - Joe Bausch
Labortechnikerin Lara Bahls - Luise Berndt
Dr. Christoph Rubner - Misel Maticevic
Alexander Geyda - Tom Schilling
Prof. Dr. Otmar Kaltenbruch - Klaus Schindler
Dr. David Prangel - Ole Puppe
Vera Breitkreutz - Kirsten Block
Finn Weber - Kai Malina





Stab:

Assistent der Set-AL - Markus Quabach
Außenrequisite - Stefan Diening
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Andreas Richter
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Jörg Zimmermann
Besetzung/Casting - Anja Dihrberg
Best Boy - Christian Richter
Continuity - Caroline Krebsfänger
Digital Colorist - Martin Becker
Erster Aufnahmeleiter - Olav Henk
Garderobe - Anika Seifert
Herstellungsleitung - Liane Retzlaff
Innenrequisite - Jan Feil
Kamera - Theo Bierkens
Kameraassistenz - Ansgar Krajewski
Kamerabühne - Maike Maier
Kamerabühne - Paolo Sanzani
Komparserie - Angi Peters
Kostümbildassistenz - Stephanie Fürst
Kostüme/Kostümbild - Elisabeth Kraus
Location Scout - Frank Meter
Mischtonmeister - Steffen Berlipp
Musik/Filmkompositionen - Fabian Römer
Oberbeleuchter - Peter Fritscher
Produktionsassistenz - Ute Hettich
Produktionsleitung - Marion Sand
Produzent - Sanja Goslicki
Regieassistenz - Anne Braucks
Requisitenfahrer - Thomas Schmidt
Schnitt - Benjamin Hembus
Schnittassistenz - Victor Rosario
Standfotografie - Willi Weber
Szenenbild - Frank Polosek
Ton/Filmtonassistenz - Sebastian Leukert




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3