Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 11.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > ab 2010 > 2010 > 767 Operation Hiob > 

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 767. Folge 

Operation Hiob

Sendelänge: 88:28

Drehbuch:
Max Gruber
Regie:
Nikolaus Leytner
Erstsendung:
4.7.2010
Produktions-
sender:
ORF
Produktionsfirma:
Satel Fernseh- und Filmproduktion
Drehort:
Wien, Bratislava
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Alexander Vedernjak
Quote bei Erstsendung:
5.94 Mio. / 20.70%



Inhalt:


I.Der Mord am Finanzchef jenes Syndikats, das den Heroinhandel im Alpenstaat kontrolliert, wird zum Anlass genommen, Moritz Eisner, einer verdeckten Operation des Bundeskriminalamtes, der Operation Hiob zuzuteilen. Mit Eisners Hilfe soll der verdeckte Ermittler, der schon Jahre im Drogensyndikat arbeitet, an den Kopf der Organisation herangeführt werden, um diesen endlich zu Fall zu bringen. Der Plan scheint zunächst aufzugehen.

Eisners Ermittlungen führen zu einer kriminellen Vereinigung, die massiv in den Drogenhandel drängt und das marktbeherrschende Syndikat gezielt angreift. Doch während Eisner versucht, einen Krieg der verfeindeten Gruppierungen zu verhindern und die Identität des verdeckten Ermittlers zu schützen, gerät er immer tiefer in das Netzwerk aus organisiertem Verbrechen und korrumpierter Macht.

Misstrauen, Paranoia dringen wie schleichendes Gift in sein Leben ein. Bei der finalen Auseinandersetzung in Bratislava muss Eisner erkennen, dass es unmöglich ist im Kampf gegen korrupte Netzwerke eine reine Weste zu behalten.

II.Alles ist anders, als es auf den ersten Blick scheint. Der Abfalltransporter, der auf das Betriebsgelände rollt, bringt eine tödliche Fracht. Und die Firma Intercomp, die offiziell u. a. Kühlschränke und Waschmaschinen importiert, ist in Wirklichkeit die Zentrale einer Organisation, die den Heroinhandel in Österreich kontrolliert. Innerhalb weniger Minuten richten die als Müllmänner verkleideten Mörder hier ein Blutbad an. Die Bilanz: zwei Tote und der Finanzchef dieses Syndikates wird angeschossen. Aber auch er überlebt den Überfall nicht. Denn eiskalt stoppen die Killer den Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus und töten den Schwerverletzten.

Nach diesem äußerst brutalen Verbrechen wird Sonderermittler Moritz Eisner von seinem Chef Ernst Rauter im Wiener Innenministerium sofort in eine geheime Aktion des Bundeskriminalamtes eingeschaltet - die ,,Operation Hiob". Mit seiner Hilfe soll ein verdeckter Ermittler an den Kopf der Organisation, den ehemaligen Geheimdienst-Agenten Dr. Ziu, herangeführt werden.

Die Untersuchungen ergeben schnell, dass hinter dem Anschlag die Konkurrenz steckt, die massiv ins Drogengeschäft einsteigen will. Doch das Syndikat schlägt schnell und hart zurück. Plötzlich gerät Eisner`s völlig ahnungslose Tochter Claudia in den Strudel des tödlichen Verbrechens. Denn Dr. Ziu erfährt auf der Suche nach einem Schwachpunkt ins Eisners Leben, dass seine Tochter früher in eine Drogengeschichte verwickelt war und versucht das auszunutzen. Eisner ist entsetzt darüber, dass den Verbrechern diese brisante Information aus seinem Umfeld zugespielt wurde.

Auch Eisners Kollege Inspektor Bernhard Weiler wird ganz tief in diesen Fall hineingezogen, obwohl Rauter ihn extra aus dieser gefährlichen Operation heraushalten wollte. Weil Weiler wenige Tage später nach 41 Dienstjahren aus dem Polizeidienst ausscheidet. Doch gerade er führt Eisner zu einer ganz heißen Spur. Als der verdeckte Ermittler der Polizei im Hafen von Bratislava als eine Art Dank für die wichtigen Informationen für seinen ,,Chef" Dr. Ziu Drogen abholen soll, scheint die ,,Operation Hiob" am Ziel zu sein. Doch Chefinspektor Moritz Eisner spürt plötzlich immer intensiver, dass etwas völlig schief läuft. Und dann überschlagen sich die Ereignisse...


Besetzung:

Moritz Eisner - Harald Krassnitzer
Inspektor Bernhard Weiler - Heribert Sasse
Claudia Eisner - Sarah Tkotsch
Ernst Rauter [Vorgesetzter] - Hubert Kramar
Robert Kovar [Kriminalbeamter] - Jürgen Maurer
Herbert Czermak [Leiter der "Operation Hiob"] - Nicholas Ofczarek
Roland Petritsch [Leiter der Spurensicherung] - Christian Dolezal
Dr. Faton Ziu [ehemaliger Geheimdienst-Agent] - Kasem Hoxha
Luca Conti - Astrit Alihajdaraj
Janko Mikulits - Alexander Levit
Frani Gala - Christian Pogats
Ninko - Eugen Pirvu
Niko Leshi - Arben Murseli





Stab:

Außenrequisite - Frank Jauß
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Jakob Slavicek
Besetzung/Casting - Nicole Schmied
Best Boy - André Mayerhofer
Erster Aufnahmeleiter - Alexander Koschier
Garderobe - Eva Dullinger
Grafik - Peter Wolf
Herstellungsleitung - Friedrich Gruner
Kamera - Hermann Dunzendorfer
Kameraassistenz - Gerrit Armonies
Kameraassistenz - Birgit Obkircher
Kostüme/Kostümbild - Caterina Czepek
Maske/Maskenbildner - Daniela Langauer
Maske/Maskenbildner - Dani Ibricic
Musik/Filmkompositionen - Matthias Weber
Oberbeleuchter - Herbert Kohlhammer
Produktionsfahrer - Daniel Krause
Produktionsfahrer - Theresa Boyer
Produktionskoordination - Eva Cifrain
Produktionsleitung - Robert Opratko
Produzent - Heinrich Ambrosch
Regieassistenz - Johannes Kiefer
Schnitt - Andreas Kopriva
Set-Aufnahmeleitung - Anna Filek
Standfotografie - Petro Domenigg
Szenenbild - Florian Reichmann
Ton/Filmtonmeister - Michael Etz
Videooperator - Michael Rittmannsberger




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






Bilder: ORF/Domenigg
BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3