Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 20.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Lena nachdenklich

Gespräch mit Autor Christoph Darnstädt

Herr Darnstädt, haben Sie diesen Jubiläums-TATORT als einen besonderen geschrieben?

© SWR

Es stellte sich erst während der Vorbereitung des Films heraus, dass es der »TATORT« zum Jubiläum sein würde. Aber dann war es natürlich unser Ehrgeiz, zu Lenas 20. Geburtstag eine besondere Geschichte zu erzählen.

Was Sie mit einem raffinierten Plot getan haben sowie einer Ebene, die das Vergehen der Zeit thematisiert und die leise und ein wenig melancholisch ist ...

Bei allen »TATORT«-Formaten ist es ein heikles Thema für die Autoren, wie Persönliches oder Privates der Ermittler einzubringen ist. Das ist immer schwierig, auch was die Dosierung betrifft. Bei »Vermisst« ging es darum, eine Klammer zwischen Lena Odenthal früher und heute zu schaffen, ohne dass man sich dafür verbiegen müsste oder diese Elemente als aufgesetzt empfindet. Da es eine Jubiläumsfolge ist, sollte es auch für Lena ein besonderer Moment sein. Deshalb hat sie Geburtstag. Es ist kein großer Geburtstag, aber er erlaubt es, parallel zu den Ermittlungen einen Blick in die Vergangenheit zu tun. Die Wurzeln des Falls liegen zwölf Jahre früher, deshalb ist dieser Blick zurück mit den Recherchen, die die Detektive anstellen, verknüpft. Das trägt Züge einer kleinen Krise, denn interessanterweise ist es ja so, dass in diesen 20 Jahren nicht sehr viel über Lena Odenthal erzählt wurde. Es tauchte mal kurz ein Vater auf, es gab mal die ein oder andere kurze Beziehung, dann erschien Uwe Bohm als ihr Ex-Freund etc., aber all das fand immer nur in einer Folge statt. Von ihrem Privatleben wissen wir also wenig, außer dass sie mit Kopper zusammen wohnt. Wenn das so ist, dann ist das meiner Meinung nach auch ein Thema für Lena, denn vielleicht hat das ja nicht nur mit der Reihe an sich, sondern auch mit ihrem Beruf zu tun, dass es da so wenig Privates gibt.

Hat sich Lena Odenthal über die Jahre sehr verändert?

Von stilistischen Attitüden und gelegentlichen Versuchen, ihr mal mehr Härte zu geben oder mal eine emotionalere Geschichte zu schreiben, hat sie nach meinem Eindruck keine wesentliche Veränderung durchlaufen. Lena ist sich sehr treu geblieben.

Also eine Kommissarin, die sich voll und ganz auf ihren Job konzentriert. Ist das in den Augen eines Autors ihre Stärke?

Durchaus. Da Lena eigentlich keine private Geschichte hat, kann ich mich als Autor bei ihr ganz und gar auf den Kriminalfall konzentrieren. Ein Beispiel für das Gegenteil ist eine Kommissarsfigur wie Charlotte Lindholm. Die Folgen daraus, dass sie als Kommissarin ein Kind bekommen hat, in den Geschichten als zweite Ebene mitzuerzählen, ist einerseits sehr speziell, aber andererseits kann es auch sehr dankbar sein. Schwierig wird es, wenn man bei Figuren ohne eigentliches Privatleben plötzlich Persönliches hineinarbeiten soll. Das wirkt immer aufgesetzt. Bei Lena, die ganz und gar Polizistin ist, hat auch das Persönliche mit den Ermittlungen zu tun.

© SWR

 Ohne zu viel von der Geschichte verraten zu wollen, was macht für Sie bei »Vermisst« das Spezifische aus?

Nun, ich fände es schon sehr schön, wenn als Entscheidendes deutlich wird, dass es eine Geschichte ist, die Lena persönlich betrifft. Ich mag es, dass sie am Ende, wenn ein Großteil der Zuschauer womöglich die Motive des Mörders nachvollziehen kann und Verständnis von ihr erwartet, dass sie in dieser Situation so hart bleibt. Ich denke, das zeigt dem Publikum, dass sie eine wirklich gute Polizistin ist.  

SWR-Pressemappe
MEHR ZUM TATORT
"Danke, Ulrike Folkerts" - SWR-Fernsehfilmchef Carl Bergengruen zum 20. Dienstjubiläum
SWR-Redakteurin Melanie Wolber über "Lena und Ludwigshafen"
Lena nachdenklich - Gespräch mit Autor Christoph Darnstädt


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3