Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.11.2018. --> Bis heute wurden 1084 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Die Figuren aus "Mit ruhiger Hand"

Bild: WDR/ Uwe Stratmann

Lydia Rosenberg

Die Polizeipsychologin ist eine engagierte Frau. In ihrer Freizeit behandelt sie Menschen, die illegal in Deutschland leben. Bei dieser ehrenamtlichen Arbeit hatte sie auch Frau Dr. Gann kennengelernt, die jetzt bei einem Überfall in ihrer Villa ermordet wurde. Max Ballauf kennt Lydia schon lange. Beinahe wären die beiden sogar mal ein Paar geworden. Doch auf Anweisung von oben soll sie ihren alten Freund nun genauer unter die Lupe nehmen. Hat Max Ballauf ein Alkoholproblem?

 

Bild: WDR/ Uwe Stratmann

Sylvia Keller

Als leitende OP-Schwester ist Sylvia Keller gewohnt, unter Druck zu arbeiten. Ihr Chef Prof. Gann kann sich auf sie verlassen. Und auch sie schätzt seine Erfahrung und sein Können, das schon vielen Menschen das Leben gerettet hat. Dennoch wächst in ihr der Zweifel, ob mit dem Leiter der Klinik selbst alles in Ordnung ist: Da ist zum einen sein rigoroses Auftreten Dr. Wolf gegenüber und auch die Klage eines Mannes, der behauptet, Prof. Gann sei für den Tod seiner Frau verantwortlich, gibt der gewissenhaften jungen Frau zu denken.

 

Bild: WDR/ Uwe Stratmann

Prof. Julius Gann

Als Inhaber und Chefchirurg seiner eigenen Privatklinik trägt Prof. Gann viel Verantwortung. Jetzt, nach dem Mordanschlag auf ihn und seine Frau, liegt er selbst auf dem OP-Tisch. Doch sogar in dieser Notsituation vertraut Prof. Gann nur sich selbst: Der Schwerverletzte gibt dem leitenden Arzt Dr. Wolf die Anweisungen, wie er zu operieren habe! Ein gestörtes Verhältnis hat er offensichtlich auch zu seinem Sohn Jonas. Lediglich bei der geschäftlichen Leitung der Klinik setzt der habilitierte Herzchirurg auf die Unterstützung seines Partners Thomas Bernstein.

 

Bild: WDR/ Uwe Stratmann

Dr. Wolf

Er ist ein guter Arzt. Doch unter der autoritären Leitung seines Chef Prof. Gann kommt Dr. Wolf einfach nicht zum Zug. Was Prof. Gann nicht weiß: Dr. Wolf praktiziert auch außerhalb der Klinik. Hier kann er eigenständig agieren.

Bild: WDR/ Uwe Stratmann

Jonas Gann

Der Sohn des Ärztepaares Gann hat den Überfall auf seine Eltern sprichwörtlich verschlafen: Zur Tatzeit hielt er sich in der Villa der Ganns auf, doch offensichtlich war der Jugendliche stark alkoholisiert. Hat er wirklich nichts gehört, wie er den Kommissaren gegenüber zu Protokoll gibt? Normalerweise lebt Jonas im Internat in der Schweiz. Doch dort gab es Probleme. Offensichtlich hatte der Junge aus gutem Hause auch schon öfter mit der Polizei zu tun: wegen Vandalismus und Ruhestörung und zwei Mal wegen schwerer Körperverletzung. Alles unter Alkoholeinfluss.

Bild: WDR/ Uwe Stratmann

Thomas Bernstein

Für das Geschäftliche in der Privatklinik ist Thomas Bernstein verantwortlich. Gemeinsam mit Prof. Gann hatte er die Klinik seinerzeit von der Stadt gekauft. Es war eine gute Investition, wie sich herausstellte. Beide Partner sind inzwischen bestens situiert. Das wäre eigentlich der perfekte Zeitpunkt, die Klinik gewinnbringend zu verkaufen. Doch von diesem Vorhaben weiß Prof. Gann noch nichts.

Bild: WDR

Franziska Lüttgenjohann

Franziska Lüttgenjohann macht sich mal wieder Sorgen um ihren Chef. Hat Max Ballauf wirklich ein Alkoholproblem? Bei dem Stress im Job bleibt das Zwischenmenschliche allzu oft auf der Strecke. Und auch bei diesem Fall ist die Assistentin der Kommissare stark eingebunden: Die Gäste der Charity-Veranstaltung, die das Ehepaar Gann in der Tatnacht besuchte, müssen ausfindig gemacht werden. Und die anonyme Anruferin wird gesucht.

 

Bild: WDR/ Uwe Stratmann

Dr. Joseph Roth

Das Mordopfer wurde erstochen. Das kann Dr. Joseph Roth bereits am Tatort sicher sagen. Offensichtlich ist Frau Dr. Gann verblutet. Die Obduktion bestätigt die erste Einschätzung des Gerichtsmediziners: Eine tiefe Stichverletzung hatte ihre inneren Organe verletzt. Mit welchem Gegenstand der Täter zugestochen hat, ist Dr. Roth aber ein Rätsel.

Bild: WDR

Staatsanwalt von Prinz

Staatsanwalt von Prinz ist stocksauer. Dass Kommissar Ballauf sich einer Kontrolle der Verkehrspolizei entzogen hat, ist so nicht hinnehmbar. Hatte der Kommissar Alkohol im Blut, als er den Kollegen von der verkehrspolizei an der Weiterfahrt hindern wollte? Von Prinz ordnet an, Ballauf müsse sich einer freiwilligen psychologischen Begutachtung zu seinen Trinkgewohnheiten unterziehen. Er rät dem Chefermittler der Mordkommission zu kooperieren. Sonst habe das für ihn ernst zu nehmende Konsequenzen.



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3