Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 739. Folge 

Mit ruhiger Hand

Sendelänge: 88:02

Drehbuch:
Jürgen Werner
Regie:
Maris Pfeiffer
Erstsendung:
23.8.2009
Produktions-
sender:
WDR
Produktionsfirma:
Colonia Media
Drehzeit:
30 September 2008 bis 30 Oktober 2008
Drehort:
Köln, Umgebung von Köln
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Katja De Bock
Quote bei Erstsendung:
7.26 Mio. / 24.10%



Inhalt:


I.Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Das machen die Ermittlungen von Ballauf und Schenk auch in diesem Fall deutlich. Im Mittelpunkt steht Prof. Julius Gann, renommierter Chef-Chirurg und Teilhaber einer Kölner Privat-Klinik und mit scheinbar göttlichen Heilkräften gesegnet. Doch dauert es nicht lange und dieses Idealbild bekommt erste Risse und erweist sich schließlich als Trugbild - der große Professor Gann ist in Wahrheit äußerst profanen Dingen zugetan.

Ballauf erscheint verkatert am Tatort, einer vornehmen Villa im Randgebiet Kölns. Während sich Schenk über die Trinkgewohnheiten seines Kollegen ereifert, fühlt sich dieser von ,,Opa Freddy" allein gelassen - sie könnten ruhig mal wieder gemeinsam um die Häuser ziehen.

Allem Anschein nach ist das Ehepaar Carmen und Julius Gann bei ihrer Heimkehr von einer Gala-Veranstaltung von einem Einbrecher überwältigt worden. Der renommierte Herzchirurg und Mitinhaber einer Kölner Privatklinik Prof. Gann kann gerade noch rechtzeitig ins Krankenhaus eingeliefert werden. Seine Gattin erliegt bereits am Tatort einer schweren Stichwunde.

Während der Anfangsverdacht des Raubmords im Laufe der Ermittlungen immer unwahrscheinlicher erscheint, wird die Liste derer, die Prof. Gann feindlich gesinnt sind, stetig länger. Auch wenn er selbst es nicht wahrhaben will, scheint es durchaus Menschen zu geben, die an seinen herausragenden Fähigkeiten als Chefarzt zweifeln. Und auch im privaten Umfeld des Professors tut sich der ein oder andere Abgrund auf. Es erscheint also plausibel, dass es der Mörder von Anfang an auf ihn abgesehen hatte...

II.Die Einstichwunde ist tief: Prof. Julius Gann hat viel Blut verloren. Als er und seine Frau von einer Charity-Gala nach Hause gekommen waren, hatte sie ein Unbekannter in der Villa überfallen und niedergestochen. Während für Carmen Gann jede Hilfe zu spät kam, wird Prof. Gann jetzt in seiner eigenen Privatklinik behandelt - und selbst in dieser Situation bleibt er der Chef. Bereitwillig folgen Dr. Wolf und die Krankenschwester Sylvia Keller seinen resoluten Anweisungen. Auch daheim gab Prof. Gann offensichtlich den Ton an.

Überraschend gleichgültig nimmt sein Sohn Jonas den Überfall auf seine Eltern zur Kenntnis. Was verheimlicht der Jugendliche vor den Kommissaren Ballauf und Schenk? Offensichtlich war zur Tatzeit nicht nur sein Vater, sondern auch er selber stark alkoholisiert. Wurde der Raubmord nur vorgetäuscht? Dringend tatverdächtig ist auch Stefan Koschinski. Seine Frau war bei einer von Prof. Gann durchgeführten Operation gestorben - er verklagte den Klinikchef. Doch die Klage wurde abgewiesen. Einen treuen Partner weiß Prof. Gann in Thomas Bernstein, mit dem er die Klinik schon seit vielen Jahren zusammen leitet. Was er nicht weiß: Bernstein will seine Anteile an der Prof. Ganns Lebenswerk verkaufen...


Besetzung:

Kriminalhauptkommissar Max Ballauf - Klaus J. Behrendt
Kriminalhauptkommissar Alfred "Freddy" Schenk - Dietmar Bär
Kriminalassistentin Franziska Lüttgenjohann - Tessa Mittelstaedt
Rechtsmediziner Dr. Jospeh Roth - Joe Bausch
Staatsanwalt Wolfgang von Prinz - Christian Tasche
Prof. Julius Gann - Roeland Wiesnekker
Jonas Gann - Vincent Redetzki
Polizeipsychologin Lydia Rosenberg - Juliane Köhler
Krankenschwester Sylvia Keller - Maria Simon
Dr. Thomas Bernstein - Bernhard Schütz
Dr. Wolf - Fabian Hinrichs
Stefan Koschinski - Marco Hofschneider





Stab:

Aufnahmeleitung - Olav Henk
Aufnahmeleitung - Marcel Kommissin
Ausstattung - Stefan Schönberg
Besetzung/Casting - Anja Dihrberg
Bildgestaltung - Benedict Neuenfels
Continuity - Britta Below
Herstellungsleitung - Liane Retzlaff
Kamera - Benedict Neuenfels
Kameraassistenz - Andreas Erben
Kostüme/Kostümbild - Brigitte Nierhaus
Maske/Maskenbildner - Ulrike Bruns-Giffel
Maske/Maskenbildner - Sabine Wiertz
Mischung - Steffenb Berlipp
Musik/Filmkompositionen - Jörg Lemberg
Postproduktion - Carla Schild-Kreindl
Produktionsleitung - Marion Sand
Produzent - Sonja Goslicki
Regieassistenz - Regina Spreer
Requisite - Frauke Schmitz-Justen
Requisite - Wolfgang Wilmes
Schnitt - Dora Vajda
Sounddesign - Klaus Waßen-Floren
Szenenbild - Stefan Schönberg
Ton/Filmtonmeister - Wolfgang Wirtz
Ton/Filmtonmeister - Bennet Switala




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






Bilder: WDR/ Uwe Stratmann
BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3