Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 09.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Tatort: Im Sog des Bösen

Perlmann mit dem Rücken zur Wand

Sie ist jung. Sie ist schön. Und sie ist tot. Die Leiche der Studentin Constanza Heinrich  wird in einem Müllcontainer gefunden - ein grausiges Bild. Da muss sich Kommissar Perlmann  sogleich übergeben. Was allerdings nicht allein an diesem Anblick liegt. Perlmann war mit Constanza befreundet, und sogar ein bisschen mehr als das.

© SWR/Stephanie Schweigert

Der sympathische Konstanzer Ermittler gerät im Film "Im Sog des Bösen", einem der spannendsten Bodensee-"Tatorte", ins Visier seiner Kollegin. Klara Blum (Eva Mattes) zeigt sich dieser großen Herausforderung mit der ihr eigenen Professionalität gewachsen.

Wie gut kennt Klara den Kollegen Perlmann?

Es ist ein faszinierendes Spiel, das Regisseur Didi Danquart nach einem Drehbuch von Susanne Schneider da inszeniert hat: Perlmann zieht es zunächst vor, zu taktieren, Klara eine ganze Menge zu verschweigen, und natürlich macht er sich so nur noch verdächtiger. Die Kommissarin ihrerseits verzweifelt immer mehr an diesem verzwickten Fall und fragt sich, wie gut sie den jüngeren Perlmann, immerhin schon seit 2002 an der Seite von Klara Blum tätig, wirklich kennt.

© SWR/Stephanie Schweigert

Er steht mit dem Rücken zur Wand, sie ist zu sehr Polizistin, als dass sie ihre Objektivität zu seinem Gunsten aufgeben könnte. Ein Fall, der das gesamte Revier zu spalten droht, denn die Kollegen stellen sich demonstrativ hinter den doch so integeren Kommissar.

Fakt ist: Perlmann war der Letzte, der mit der attraktiven Studentin gesehen wurde - sehr spät in der Nacht vor einer Diskothek, am nächsten Morgen lag sie im Müllcontainer. Doch so einfach ist es natürlich nicht. Lange Zeit tappt der Zuschauer völlig im Dunkeln, bleibt offen, was in dieser Nacht wirklich geschah. Der Fall gewinnt an Konturen, je mehr man über die Randfiguren erfährt. Da sind etwa Moritz Fleiner und Karl Mackert (Hanno Koffler, Oliver Urbanski), zwei besonders strebsame Polizeischüler, die sich ziemlich kontraproduktiv verhalten. Oder Fabian Keller (Peter Ketnath), der dauer-berauschte Freund der Ermordeten, der sie immer wieder schlug - auch in der letzten Diskonacht.

© SWR/Stephanie Schweigert

Wieder ein TATORT-Highlight

Selbst Oberstaatsanwalt Frentz (Wolfram Koch) benimmt sich irgendwie auffällig, will er doch mit besonderer Härte gegen Perlmann intern ermitteln lassen. Und dann tauchen auch noch Verbindungen der Toten zu zwielichtigen Pharmahändlern auf ...

"Im Sog des Bösen" ist kein Spektakel, sondern eher ein stiller, psychologisch funktionierender Film, der fast komplett vom zwiespältigen Blick auf den Ermittler Kai Perlmann lebt. Dennoch: Nach dem Februar-TATORT Herz aus Eis mit einer atemberaubenden Nora von Waldstätten in der Episodenhauptrolle, sorgt das Team aus Konstanz schon wieder für ein Highlight.

Frank Rauscher (teleschau - der mediendienst)


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3