Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 17.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Bittere Trauben

Hopfen und Malz verloren!

In seinem Haus am Stadtrand vor Saarbrücken wird Gerhard Niesser ermordet aufgefunden. Als Weinkontrolleur hatte er nicht nur sehr viel Verantwortung, sondern auch enorme Macht, die Weinhändler und Winzer gleichermaßen fürchteten. Die letzte Weinprüfung des Opfers fand am Todestag bei Weinbauern in der kleinen saarländischen Gemeinde Bernheim statt.

Bild: SR/ Manuela Meyer

Für die Kommissare Kappl und Deininger liegt der Verdacht daher nahe, dass der Mörder in Bernheim zu suchen ist. Schnell rücken somit die ortsansässigen Winzer Richard Altpeter und Alwin Eckes ins Visier der Ermittler. Doch auch das Ehepaar Jean-Paul und Isabel Weickert, das in der Landeshauptstadt eine Weinhandlung betreibt, weckt das Interesse der Kommissare.

Kappl ? Wege zum Glück

Auf dem Bernheimer Weinfest nehmen die Kommissare ihre Ermittlungen auf und entwickeln sogleich ? wie könnte es auch anders sein ? ein feines Gespür für die Feind- und Liebschaften sowie Skandale und Affären, welche die Mitglieder der Dorfgemeinschaft miteinander verbindet. Für den Zuschauer werden diese Andeutungen mit Hilfe von Rückblenden in Slow-Motion reich bebildert und mit melodramatischen Klängen musikalisch untermalt.

Bild: SR/ Manuela Meyer

Doch nicht nur auf der audiovisuellen Ebene nimmt die Inszenierung der Fehde zwischen Richard Altpeter und Isabell Weickert die Formen einer Telenovela an. Auch inhaltlich erinnert die über die Maßen konstruierte Geschichte des bereits über Generationen hinweg währenden Hasses zwischen den beiden Familien allzusehr an Sendungen aus dem Nachmittagsprogramm. Im Übrigen hat der Plot dieses Krimis wenig zu bieten und greift in Sachen Spannung sogar auf die gruselige Wirkung des Altpeterschen Weinkellers zurück.

Bild: SR/ Manuela Meyer

Wein, Weib und kein Gesang

Auch die weiteren, eher privaten Handlungsstränge sind absehbar und das meiste kommt wie es wohl kommen muss: Kappl landet mit der Weinkönigin im Bett und sein Vater (Konstantin Wecker, ohne Gesangseinlage) nach einer Weinprobe mit Frau Braun in der Ausnüchterungszelle. Während die Weinkönigin Ariane I. dadurch obligatorischerweise in den Kreis der Verdächtigen aufgenommen wird, knüpfen Gerda Braun und Kappl senior zarte Bande. Beide Episoden sind wenig originell und können diesen Tatort kaum retten, er bleibt eine langweilige Familiensaga mit wenig Tiefgang.

Katharina Gamer


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3