Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.11.2018. --> Bis heute wurden 1085 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > 2000 bis 2009 > 2009 > 726 Das Gespenst > 

 DATEN ZUR TATORT-FOLGE
 726. Folge 

Das Gespenst

Sendelänge: 88:30

Drehbuch:
Stefan Dähnert
Regie:
Dror Zahavi
Erstsendung:
15.3.2009
Produktions-
sender:
NDR
Produktionsfirma:
Studio Hamburg
Drehzeit:
14 November 2008 bis 15 Dezember 2008
Drehort:
Wendland, Hannover
Bildformat:
16:9
Redaktion:
Doris J. Heinze
Quote bei Erstsendung:
8.79 Mio. / 23.50%



Inhalt:
Auf dem Flughafen Hannover-Langenhagen wird ein Polizist bei einer Personenkontrolle erschossen. Was aussieht wie die panische Reaktion eines Kriminellen, wird zunehmend mysteriöser. Alle Überwachungskameras waren zur Tatzeit "ausgefallen".

Charlotte Lindholm klärt den Fall dennoch innerhalb weniger Stunden auf. Zu ihrer eigenen Überraschung: Die mutmaßliche Mörderin ist ihr bekannt. Es ist ihre Jugendfreundin Manu.

Noch bevor Charlotte den Schock verdaut hat, werden die Ermittlungen vom Niedersächsischen Verfassungsschutz übernommen. Manu wird weggebracht. Charlotte bleibt mit einem Haufen Fragen zurück. Manu und sie waren ihre ganze Jugend über unzertrennlich, ähnlich aufgewachsen, hatten dieselben Träume, dieselben Jungs. Wie konnten sie so unterschiedliche Wege gehen?

Auf dem Weg zurück in ihre eigene Vergangenheit wird Charlotte jäh herausgerissen, als die Meldung herein kommt, der Verfassungsschutz habe die mutmaßliche Mörderin freigelassen. Man habe keine stichhaltigen Beweise für ihre Schuld gefunden.

Charlotte ist empört. Sie recherchiert das Leben Manus. Findet heraus, dass sie seit Jahren für verschiedene Hilfsorganisationen im Kongo gearbeitet hat. In der geheimen Akte der Freundin findet sie Hinweise, dass sie sich im Laufe der Jahre einer radikalen Gruppe angeschlossen haben könnte, die sich zum Ziel gesetzt hat, den brutalen von westlichen Nationen geduldeten Bürgerkrieg in dem Zentralafrikanischen Land zu beenden. Und noch was findet sie heraus: Auf einem drei Jahre alten Foto ist Manu mit Ritter zu sehen, jenem Verfassungsschutzbeamten, der sie gerade wieder auf freien Fuß gesetzt hat. Kein Zweifel: Manu treibt ein doppeltes Spiel. Martin drückt es deutlich aus. "Soweit habt Ihr euch gar nicht auseinander entwickelt. Euer beider Arbeitgeber ist der Staat."

Bei einer nächtlichen Wiederbegegnung der beiden Frauen sagt Manu, sie wolle aus der Arbeit für den Verfassungsschutz aussteigen. Ritter werde dies jedoch verhindern. Manu bittet Charlotte, dem Verfassungsschützer das Handwerk zu legen. Charlotte steht im Konflikt zwischen polizeilicher Pflichterfüllung und Freundschaft. Sie entscheidet sich für das Recht - vermeintlich.

Als die "Gruppe" anlässlich Manus nächtlicher Wiederbegegnung mit Charlotte mitbekommt, dass Manu für die Polizei arbeitet, ist das Urteil über sie gefallen. Doch der Verfassungsschutz hält abermals seine Hand schützend über sie. Es stellt sich heraus, dass der tödliche Zusammenstoß am Flughafen nicht weniger als der missglückte Versuch eines Anschlags auf einen afrikanischen Politiker war, der gerade inkognito angekommen war, um sich in einer Hannoveraner Klinik operieren zu lassen. Charlottes Vermutung, die Gruppe werde erneut versuchen, den Politiker zu töten, bestätigt sich.

Charlotte wird den Anschlag verhindern, im Interesse der Bundesrepublik und gegen ihre Freundin. Ein bitterer Sieg zuletzt, aus dem sie gestärkt herausgeht, was ihren eigenen zivilen Ungehorsam angeht.


Besetzung:

Kriminalhauptkommissarin Charlotte Lindholm - Maria Furtwängler
Kriminalschriftsteller Martin Felser - Ingo Naujoks
Annemarie Lindholm [Mutter von Charlotte] - Kathrin Ackermann
Kriminaldirektor Stefan Bitomsky [Vorgesetzer von Lindholm] - Torsten Michaelis
Edgar Strelow - David Rott
Manu Seehausen - Karoline Eichhorn
Jens Osburg - Pierre Besson
"Tante Katsch" [Mutter von Manu] - Christine Schorn
Hauptkommissar Pritt - Stephan Benson





Stab:

Assistent der Set-AL - Maria Hoffmann
Assistent der Set-AL - Werner Simon
Außenrequisite - Bettina Sauer
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Andreas Wöller
Beleuchter/Beleuchtungstechnik - Olaf Maack
Erster Aufnahmeleiter - Angela Krabbe
Filmgeschäftsführung - Sandro Crispino
Herstellungsleitung - Jan Kremer
Kamera - Gero Steffen
Kamera - Samira Ghassabeh
Kostümbildassistenz - Bettina Leuker
Kostüme/Kostümbild - Petra Kilian
Location Scout - Arnold Konerding
Location Scout - Claudia Hentschel
Location Scout - Nadine Freitag
Maske/Maskenbildner - Fe Ferber
Motivaufnahmeleitung - Jan Müller-Jeppsson
Musik/Filmkompositionen - Jörg Lemberg
Oberbeleuchter - Michael Herrmann
Presse - Alexa Meyer (Studio Hamburg)
Presse - Iris Bents (NDR)
Producer - Marcus Mende
Produktionsassistenz - Ulrike Lanz
Produktionsfahrer - Jan M. Kolbow
Produktionsfahrer - Florian Muche
Produktionsfahrer - Marcel Baumgärtner
Produktionsleitung - Stefan Knauß
Produktionsleitung - Daniel Buresch (NDR)
Produktionspraktikant - Marie-Sophie Gattung
Produzent - Marcus Mende
Regieassistenz - Raimond Schultheis
Requisitenfahrer - Christian Chamier
Schnitt - Fritz Busse
Set-Aufnahmeleitung - Matthias Fritz
Standfotografie - Christine Schroeder
Szenenbild - Andreas Lupp
Szenenbildassistenz - Lena Targan
Ton/Filmtonmeister - Martin Müller




Diese Folge bewerten
Zur Auswertungsseite






Bilder: © NDR/Christine Schröder
BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3