Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.11.2018. --> Bis heute wurden 1084 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Der Bayer in der Grube

In "Das schwarze Grab" ermittelt Kappl vor dem Hintergrund von Grubensenkungen, Grubenschließungen und des Konflikts zwischen Bergbaugeschädigten und Bergleuten. Dafür muss er unter Tage. Der SR drehte in 1.000 Metern Tiefe seinen technisch bislang aufwändigsten TATORT. Der Bergbau, der im Saarland zu Ende geht, bekommt damit ein kleines filmisches Denkmal gesetzt.

"Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt", sagt der Saarländer Deininger. "Ja. Du mi' a", sagt der Bayer Kappl . Aber im dritten Fall, den die beiden neuen Saarbrücker TATORT-Kommissare gemeinsam lösen, kommt der zugereiste Kriminalhauptkommissar der Seele des Saarlands und seiner Bewohner ein gewaltiges Stück näher. Wenn auch unsanft.

Während etwa beim neuen Stuttgarter Ermittlerteam der Verlust der Mundart beklagt wurde, haben die Saarbrücker davon nun gleich zwei dialektstarke Kommissare. Allerdings steht der Exil-Bayer mit den gelegentlichen Rückfällen in seine Muttersprache ziemlich alleine da - gegenüber dem geballten saarländischen Ton von Deininger, Gerda Braun und Co. Vielleicht wurden die beiden Episoden-Hauptdarsteller, die laut Buch einer alteingesessenen Bergmannsfamilie entstammen, deshalb gerade nicht mit Einheimischen besetzt, damit doch alle deutschen Zuschauer verstehen, worum's geht. Tobias Oertel und Adrian Topol spielen die Brüder Mark und David Steinmetz, denen Kappl in den Berg folgt.

Bild: SR / Manuela Meyer
Wiebke, Davids Ehefrau, wurde tot in ihrem Haus aufgefunden: erschlagen mit einem sogenannten Eisen. Bergmannswerkzeug. Kappl fährt ein, um dem Ehemann die traurige Nachricht persönlich mitzuteilen. Der Bergmann nimmt unter Tage gerade an einem Festakt zur Schließung der fiktiven "Karlsgrube", der letzten im Saarland, teil. Für die meisten Anwesenden ist es eher eine "Beerdigung" ihrer Jobs. Die ergreifende Rede, die angesichts der aktuellen Situation des Bergbaus im Saarland über die Fiktion hinauswirkt, wird effektvoll über die Bilder gelegt, die Kappls erste Schritte auf Bergwerksgelände zeigen. "Die Steinkohle hat unser Land über die Jahrhunderte hinweg geprägt ..."

Kaum ist Kappl unten eingetroffen, verschließt eine Explosion den Zugang nach oben. Die Gesellschaft ist im Berg eingeschlossen, und obendrein gibt es wenig später eine weitere Leiche dort unten. Der Verdacht fällt schnell auf das verbitterte Bergbauopfer Heiner Dietz, der sich unter die Journalisten vor Ort gemischt hat. Ein Bergmann tut so etwas nicht, heißt es. Andererseits kochen die Emotionen gerade hoch ... Von klaustrophobischen Anfällen heimgesucht, nimmt Kappl in der Extremsituation seine Ermittlungen. Deininger begibt sich derweil fieberhaft auf überirdische Mörderjagd, endlich mal eigenverantwortlich, aber voller Sorge um den Kollegen. Mit den Dienstvorschriften nimmt er es dabei nicht so genau.

Über kleine Strecken könnte man den Film von Regisseur Gregor Schnitzler ("Die Wolke") fast als "Event-TATORT" bezeichnen. Die Luft wird knapp unter Tage, und ein Großaufgebot an Rettungskräften agiert schließlich im Wettlauf mit der Zeit. Das Erzähltempo bleibt allerdings vergleichsweise gemütlich, das Spannendste für den Zuschauer dürfte ohnehin der ungewöhnliche Handlungsort sein: Gedreht wurde "Das schwarze Grab" im stillgelegten Bergwerk Reden nahe Saarbrücken und später auch im Ausbildungsbergwerk Velsen bei Völklingen. Das Drehbuch von Thomas Kirchner basiert auf dem gleichnamigen Roman von Martin Conrath, einem Autor aus der Region.

"Bergbau ist einfach mal dran gewesen im Saar-TATORT", findet der gebürtige Saarländer Gregor Weber. Indem man nun dem bayerischen Kommissar Kappl im Film erst erklären muss, was es mit der besonderen Bergmanns-Mentalität und seinen Fachausdrücken auf sich hat, bekommt auch der Zuschauer einiges vom Milieu mit. Zum Beispiel, dass man dem Saarländer mit "Zeche" oder "Kumpel" nicht zu kommen braucht: "Bei uns heißt des Grub' und Berchmann."



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3