Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 15.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Im Geiste fährt Gerda Harley

Alice Hoffmann unterstützt als Gerda Braun die Saarbrücker TATORT-Kommissare.

Nach Dienstschluss löst Gerda Braun ihre strenge Frisur, lässt die langen, roten Haare wallen, schwingt sich auf ihre Harley und düst zu ihrer Lebensgefährtin ... So stellt sich Schauspielerin Alice Hoffmann das Leben der biederen Sekretärin vor, die sie bereits unter Kommissar Palu alias Jochen Senf und nun unter den Kommissaren Kappl und Deininger im Saarbrücker TATORT spielt. "Sie tut also bei der Polizei ganz brav und hat's eigentlich faustdick hinter den Ohren", lächelt Alice Hoffmann verschmitzt, die am Sonntag, 14. September, wieder als Gerda Braun im Ersten zu sehen ist (TATORT: Das schwarze Grab). Ob sich diese wilde Sekretärinnen-Seite, die sich die Darstellerin zurechtgelegt hat, tatsächlich einmal in einer TATORT-Episode offenbaren wird, steht noch in den Sternen. Aber: "So hat die Figur noch ein bisschen mehr mit mir gemeinsam als mit Hilde Becker."

Bild: teleschau mediendienst
Jene Kultfigur und Gattin des legendären Heinz Becker, gespielt von Gerd Dudenhöffer, war bislang Alice Hoffmanns Paraderolle (und ihr heutiger TATORT-Vorgesetzter Gregor Weber somit einst ihr Filmsohn Stefan). Als naive Hausfrau aus dem Saarland wurde sie einer ganzen Nation bekannt. "Ich werde meistens als Hilde Becker angesprochen. Die Leute bitten mich um ein Autogramm, und zwar nicht das" - sie hält ein Foto von Alice Hoffmann hoch und lacht - "sondern das!" Ein Bildnis von Hilde Becker. Vorsichtshalber hat die Schauspielerin beide Stapel mit. iese Konstellat

Sie kann Hochdeutsch!

"Bei den Fans ist das in Ordnung - ich habe die Rolle auch gerne gespielt." Dafür hat sie einiges getan: "Ich fraß mir zehn Kilo an und ließ meine Haare zu dieser 08/15-Dauerwellenklatsche formen, die hier teilweise sehr beliebt war, um möglichst authentisch zu sein." Doch Paraderollen haben ihren Preis: "Auch beim Film hängt's mir nach - und da tut's mir weh. Wenn Rollen, die mir gefallen hätten, an mir vorübergehen, weil der zuständige Regisseur denkt, ich kann kein Hochdeutsch, oder sich ein falsches Bild von meinem Aussehen macht." Das sagt Alice Hoffmann übrigens völlig akzentfrei, während ihre dunkelroten Haare einen hübschen Kontrast zu ihrem blauen Batikgewand ergeben.

Alice Hoffmann ist gar keine Saarländerin

Die Schauspielerin, die am 16. September 57 Jahre alt wird, stammt gar nicht aus dem Saarland. Erst als 16-Jährige zog sie aus dem kölschen in den saarländischen Sprachraum. "Ich passe mich meiner Umgebung sprachlich sehr schnell an. Davor war ich für drei Monate in Italien und sprach Italienisch, als wäre ich da aufgewachsen." Hauptsächlich durch Zuhören eignete sich das Sprachtalent auch Spanisch, Französisch, Niederländisch und sogar Hebräisch an. Denn ihr langjähriger Lebensgefährte, der vor wenigen Jahren verstarb, war ein jüdischer Bildhauer aus Holland, und noch immer pflegt sie regen Kontakt zur Familie in Israel.
Als Vanessa Backes ist Alice Hoffmann auf Kabarettbühnen und im SWR unterwegs: im sonntäglichen SWR-Sketch-Format "Spaß aus Mainz". Bild von: SWR / Roselieb

Pablo Ben-Yakov ist der Sohn von Alice Hoffmann

Dion ist auch der Grund dafür, warum kaum je die Verbindung zwischen Alice Hoffmann und ihrem 22-jährigen Sohn Pablo Ben-Yakov hergestellt wird. Er war nicht nur Praktikant bei den Dreharbeiten zum TATORT: Das schwarze Grab, wie Alice Hoffmann beim Setbesuch verrät. Stolz fügt sie hinzu: "Er ist - übrigens schon seit 15 Jahren - auch Schauspieler." Beispielsweise war er im letzten Jahr im Kinofilm "Gegenüber" zu sehen. Zusammen spielten Mutter und Sohn in der ARD-Serie "Ein ehrenwertes Haus". Pablo Ben-Yakov ist das jüngste Kind der Familie, zu der außerdem noch eine Tochter, ein Adoptivsohn und zwei Pflegetöchter gehören.

Alice Hoffmann ist Familien- und Gemeinschaftsmensch - und weit entfernt von einer spießigen Saarländerin. Mit ihrem ehemaligen TATORT-Chef Jochen Senf, der Kommissar Palu spielte, gründete sie nicht nur das Kinder- und Jugendtheater "Überzwerg", sondern lebte auch für ein paar Jahre mit ihm in einer WG. "Deshalb war sein Ausscheiden aus dem TATORT für mich gar kein richtiger Abschied." Man kennt sich in der Saarbrücker Künstlerszene, auch Martin Conrath, auf dessen Roman der aktuelle "TATORT: Das schwarze Grab" basiert, ist ein guter Bekannter von Alice Hoffmann.

Neues Images für Madame Maigret

Außerdem ist die Schauspielerin Mitglied der International Police Association. Der Vereinigung von Polizeibediensteten war es egal, dass sie die Sekretärin ja nur spielt. Praktisch: "Wenn ich eine Frage zum Drehbuch habe, kann ich mich an sie wenden." Die Rolle der Gerda Braun soll nun, unter der Ägide der neuen Kommissare, ein wenig weg vom Naiven. Deshalb hat sich Alice Hoffmann auch die schräge Biografie für sie ausgedacht. "Am Anfang, unter Kommissar Palu, tendierte sie eher in Richtung Hilde Becker. Mit dieser lieben, aber doch naiven Art sollte sie Komik erzeugen, plus Dialekt natürlich. Inzwischen ist klar: Eine Sekretärin in dieser Position kann nicht blöd sein. Auch wenn sie Dialekt spricht." Ihr neues Image prägte inzwischen auch Kommissar Kappl, der Frau Braun liebevoll "Madame Maigret" nennt. "Dialekt kann und muss als kultureller Bestandteil dieser Region gepflegt werden - auch im TATORT - ohne, dass er diskriminiert wird", findet Alice Hoffmann.

Bild: SR/Manuela Meyer
Der Dialekt, den Alice Hoffmann sich so erfolgreich angeeignet hat, ist auch Teil des Erfolges, den sie als Kabarettistin mit ihrer Figur "Vanessa Backes" feiert. Damit tritt sie auch im sonntäglichen SWR-Sketch-Format "Spaß aus Mainz" auf. "Heinz Becker"-Miterfinder Gerhard Bungert kreierte die Rolle für die Schauspielerin. Der eigenartige Name ist ebenso wie das Wesen der Figur ganz der Region geschuldet. "Hier heißen die Leute gerne Geneviève Müller - und auf der anderen Seite der Grenze, im französischen Gebiet, ist es umgekehrt: Karl-Heinz Dupont. Ein ähnliches Beispiel: Oskar Lafontaine." Das Kabarett ist nach wie vor Alice Hoffmanns Hauptstandbein. "Das würde ich aber gerne ändern und mehr Filme drehen", betont sie.

In jungen Jahren wollte Alice Hoffmann mal Journalistin oder Fernseh-Ansagerin werden. Sie studierte ein paar Semester Psychologie und Soziologie, wechselte an die Hochschule für Musik und Theater in Saarbrücken und entdeckte dann den Spaß an "seriösen" Rollen am Theater. Andere hatten ihr schon als Kind prophezeit: "Die wird mal Clown!" Tatsächlich startete Alice Hoffmann 1981 ihre Karriere als Kabarettistin. Dazwischen spielte sie im ganz realen Existenzkampf auch mal die Rolle der Putz- oder Marktfrau.

"Stress abgeschafft"

Ruhig und entspannt lächelnd berichtet Alice Hoffmann aus ihrem doch turbulenten Leben. Aber: "Den Stress habe ich 1989 abgeschafft." Wie geht denn so was? "Indem ich verstanden habe, dass Stress im Kopf gemacht wird: Wenn man sich in diesem Moment schon vorstellt, was im nächsten alles kommen wird und muss. Aber das sind nur Gedanken - das ist kein Stress. Und wenn man die nicht hat, gibt's auch keinen Stress."



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3