Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

"Die wilde Claudia ist erwachsen geworden"

Sarah Tkotsch im Interview

Bild: rbb/ORF/Cult-Film/Georg Bodenstein
Wie hat sich das Leben von Claudia Eisner verändert?
Sarah Tkotsch:
"Die wilde Claudia ist erwachsen geworden. Kein Piercing, keine Zigaretten, keine Drogen mehr. Mir war wichtig, dass da ein Entwicklungssprung zu sehen ist. Es ist die Wandlung von der Tochter zur Vertrauten."

Und was gibt es Neues im Leben von Sarah Tkotsch?
Sarah Tkotsch:
"Es hat sich unglaublich viel getan. Ich habe im ersten Halbjahr viel gedreht. Neben den zwei ?Tatorten' und zwei Werbespots u. a. in Marokko einen Kinofilm. Zudem habe ich mich auf meine zweite Prüfung an der Hochschule für Film und Fernsehen ?Konrad Wolf' in Babelsberg vorbereitet, doch dann kam das Angebot von ?GZSZ'. Das Studieren ist - kurz gesagt - aufgeschoben. Diese neuen, umfangreichen Dreharbeiten haben mein Leben komplett umgekrempelt, weil ich das erste Mal seit Jahren einen geregelten Tagesablauf habe. Ich habe auch gemerkt, dass mein Bekanntheitsgrad wächst. Ich werde angesprochen, beobachtet und fotografiert, auch wenn das einem manchmal gar nicht so lieb ist. Aber ich bin unheimlich gewachsen an diesen Aufgaben."

Wie viel haben Sie bei den "Exitus"-Dreharbeiten von den Leichen mitbekommen?
Sarah Tkotsch:
"Leider fast gar nichts, auch das Obduzieren hätte mich brennend interessiert. Denn mein kindlicher Berufswunsch mit 13 war Pathologin. Weil mich schon früh innere Organe und die Frage, wie der Mensch an sich funktioniert, fasziniert haben. Ganz ursprünglich wollte ich allerdings Chirurgin werden. Doch die Vorstellung, dass ich als Ärztin unter Umständen nicht genug für einen Patienten getan haben könnte, hat mich bewogen, lieber Pathologin zu werden, weil ich dann nicht diese Verantwortung hätte und mir trotzdem alles anschauen könnte."

Claudia leiht ihrem Vater schon mal den Wagen. Wie gut fahren Sie Auto?
Sarah Tkotsch:
"Fräulein Tkotsch versucht gerade, den Führerschein zu machen und ist fast fertig. Ich will mir demnächst ein kleines Auto kaufen.

Haben Sie einen Organspende-Ausweis?
Sarah Tkotsch:
"Nein, aber das ist etwas, worüber ich schon oft nachgedacht habe - eine schwierige Entscheidung. Einerseits halte ich es für sehr gut, Menschen so helfen zu können. Andererseits ist die Vorstellung, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen, schwer mit 20 Jahren. Ich kann nicht sagen, ob ich meinen Körper später einmal zu wissenschaftlichen Zwecken zur Verfügung stellen würde. Das würde ich auch davon abhängig machen, was die Menschen davon halten würden, die mich lieben. Ob ich denen das zumuten könnte..."

ORF-Pressemappe


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3