Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 07.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wir sind Mutter!

Mit Charlotte Lindholm freuen sich Martin, der stolze Ziehvater, Oma Annemarie und die ganze TATORT-Nation über einen gesunden, kleinen Jungen namens David, der mittlerweile fünf Monate alt ist.

Charlotte und Anhang treffen in der Schrebergartenkolonie ein - was geht hier vor? Bild: © NDR/Christine Schroeder
Charlotte befindet sich selbstverständlich noch im Mutterschutz und lässt sich von Martin überreden ihre freie Zeit in der Idylle seiner angemieteten Parzelle der Schrebergartenkolonie Erntedank e.V. zu verbringen. Ihr Einzug in die Kolonie ist vom Tod des Vereinsvorstands überschattet. In das sonst so beschauliche Leben der Hobbygärtner kommt spürbar Unruhe. Zwar ist das Opfer eines natürlichen Todes gestorben, nichtsdestotrotz macht Charlotte in der Kolonie quasi "undercover" immer mehr Beobachtungen, die ihren Instinkt für das Verbrechen nähren. Und als Charlotte tatsächlich die Leiche eines viele Jahre zurückliegenden Mordfalls findet, kann auch ihr Chef nicht anders, als sie in die Ermittlungen miteinzubeziehen.

Halbe Morde - halbe Leichen

Dass Charlotte fünf Monate nach Davids Geburt wieder in die Ermittlungen einsteigt, war selbstverständlich nicht geplant. Selbst eine Halbtagsstelle, um welche die gelangweilte Kommissarin ihren Chef beinahe anfleht, lehnt dieser auf seine chauvinistische Art ab, als er sie fragt, wie sie sich das in ihrem Beruf vorstelle - ob sie sich etwa um die halben Leichen oder die halben Fälle kümmern wolle? Leider bringt Bitomsky die Situation in Erntedank e.V. damit exakt auf den Punkt.

Charlotte ermittelt nämlich nur die Hälfte der Sendezeit, denn solange dauert es, bis sie endlich! eine menschliche Leiche gefunden hat, die dazu noch eines gewaltsamen Todes gestorben ist. Bearbeiten darf sie den Fall dann auch nur "zur Hälfte", da ihr die wenig geschätze Kollegin Schmidt-Rohrbach zur Seite gestellt wird. Und die Leiche,....? ist bereits skeletiert und kann somit frei als "halbe" Leiche interpretiert werden.

Doch weder mit der Pflege ihres Sohnes, noch mit der Bearbeitung halber Fälle fühlt sich Charlotte ganz ausgelastet. Daher beschäftigt sie sich intensiv mit Hirnforschung und dem menschlichen Erinnerungsvermögen. Dadurch verhilft sie nicht nur Martin dazu, sich wieder an die Details Davids Geburt zu erinnern - die sie dem Zuschauer auf jeden Fall schuldig ist - sondern kann mit ihren neu gewonnenen Erkenntinssen auch entscheidend zur Aufklärung des Falls beitragen. Immer und immer wieder lässt sie in der Erinnerung der verschiedenen Protagonisten den Mord geschehen. Grandios ist dabei, dass diese Passagen nicht zu langweiligen, identischen Rückblenden verkommen, sondern tatsächlich als subjektive Erinnerungen inszeniert sind, die sich in Kleinigkeiten wie beispielsweise im Outfit der agierenden Personen unterscheiden.

Parzelle 34 - Narzissenweg - Die Schrebergartenidylle

In ?Erntedank e.V.' ist der Mörder originellerweise unter den Gärtnern zu suchen,..... und das in einer Schrebergartensiedlung, die die Regisseurin Maccarone mit einem Augenzwinkern als bunte Welt der Skurilitäten und Gartenzwerge inszeniert hat. Unter der vordergründigen Idylle lauert allerdings deutlich spürbar das herannahende Unheil - eine wunderbare Mischung, mit der man sich zugegebenermaßen gerne die Zeit bis zum Gewaltverbrechen vertreibt. Für die gekonnte Darstellung dieser Ambivalenz sorgen vor allem auch die überwältigend gut gespielten und prominent besetzten Schrebergärtner in den Nebenrollen.

Einzigartig ist beispielsweise Renate Becker, die ihre Helga mit der Nettigkeit der Nachbarin in Rosemaries Baby spielt. Ist sie tatsächlich die liebe Oma von nebenan, die Kuchen über den Gartenzaun reicht, Charlotte ganz beiläufig eine Tüte Äpfel zusteckt und David das zahnen mit einer Veilchenwurzel erträglich machen möchte? Oder erschrickt man zurecht, wenn die alte Dame beherzt mit dem Spaten zuschlägt, um den Maulwürfen in ihrem Garten den Garaus zu machen?

Besonders erwähnenswert ist auch Maren Kroyman, die in ihrer Rolle als entrückte Kunstlehrerin, die sich mehr und mehr in ihren Wahnvorstellungen verliert, brilliert. Die Liste könnte ohne weiteres noch fortgeführt werden - denkt man nur an den bis über beide Ohren in Charlotte verliebten Praktikanten aus der Gerichtsmedizin oder Frau Schmidt-Rohrbach, die sich - beinahe unauffällig - bei der Rekonstruktion des Tathergangs am Grill bedient.

Gekonnt in Szene gesetzt ist auch die schleichende Emanzipation Martins. Endlich erlangt er mit seinen Kriminalromanen den verdienten Erfolg. Unter den Kleingärtnern findet er echte Fans seiner Literatur und in Frau Schmidt-Rohrbach sogar so etwas wie einen echten Groupie! Dass er sogar einen amerikanischen Verleger für sein neuestes Werk findet, gibt ihm neues Selbstvertrauen - und dies braucht er auch, um endlich vom Mütter- in den Väterchat zu wechseln!

Und trotzdem: Auch wenn es keine Zweifel an Martins Vaterqualitäten gibt, schwebt er schon wie ein Damoklesschwert über Davids Kindheit - der Wunsch seinen leiblichen Vater kennenzulernen. Vorweggenommen und personifiziert wird dieses Verlangen in Erntedank e.V. durch Moritz, der sichtlich darunter leidet, keine aktive Erinnerung an seinen leiblichen Vater zu haben.

Ansonsten steht einer glücklichen Kindheit des ersten TATORTs Babys aber erstmal nichts im Wege. Möge es ohne obligatorische Entführungen, behütet bei Charlotte, Martin und Annemarie aufwachsen. Und sollte das Leben in Norddeutschland doch zu gefährlich werden, bleibt David immer noch ein Auslandsaufenthalt - Helen Lürsen und Daniel Casstorff hat dies schließlich auch nicht geschadet. Naheliegend für David wäre sicherlich eine Sprachreise nach China,...

Katharina Gamer


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3