Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.11.2018. --> Bis heute wurden 1085 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > 2000 bis 2009 > 2007 > 685 Fettkiller > 

Fettkiller

DATEN
685. TATORT
Drehbuch:
Mario Giordano / Andreas Schlüter
Idee/Vorlage:
Marc Blöbaum / Elke Schuch
Regie:
Ute Wieland
Erstsendung:
30.12.2007
Produktions-
sender:
Südwestrundfunk
Quote:
7,01 Mio. / 20,0 % MA
Sendelänge:
88:12 Minuten
Bildformat:
16:9
Drehtermin:
30.01.2007 - 28.02.2007 / andere Angabe: 30.01.2007 - 10.03.2007
Drehort:
Ludwigshafen, Mannheim, Baden-Baden
Produktionsfirma:
Maran Film
Redaktion:
Melanie Wolber

Inhalt:
Der Journalist Harald Strauss starb an einer giftigen Substanz, die in eines seiner zahlreichen Nasensprayfläschchen injiziert wurde. Außer den Sprayflaschen finden Lena und Kopper in Strauss' Wohnung eine chemische Formel und ungekennzeichnete gelbe Pillen, von seinem Computer dagegen sind nur noch die Anschlusskabel übrig - möglicherweise ein Hinweis darauf, dass der Tod des Journalisten mit einer seiner Recherchen zu tun hatte. Johannes Anders, Strauss' Redakteur bei der Zeitung, kann ihnen nicht weiterhelfen. Und Kristina Pavlak, das junge Model, mit dem Strauss am Abend seines Todes telefonierte, fällt zwar in Ohnmacht, als sie die Nachricht er-fährt, beteuert Lena gegenüber aber, dass ihre Beziehung schon längst eine Ex-Beziehung gewesen sei. Überhaupt wirkt Kristina auf die Kommissarin irritierend: Sie ist schön und ehrgeizig, legt viel Wert auf ihre Figur, aber stopft gleichzeitig heißhungrig Schokolade in sich hinein - nicht gerade typisch für eine Frau, der Schlankheit so wichtig ist.

Als sich Formel und gelbe Pillen bei der kriminaltechnischen Untersuchung als Medikament erweisen, das noch nicht auf dem Markt ist, gerät die Pharmafirma Aurena in Lenas Fokus, denn dort hatte Strauss zuletzt recherchiert. Forschungsleiterin Dr. Kiel ist schockiert, als sie hört, dass der Journalist Proben von ihrem neuen Medikament Nofamax hat mitgehen lassen. Nofamax soll ein Fettkiller sein, ein auf tropischen Pflanzen beruhendes Medikament, dass die Fettverbrennung fördert und deshalb beim Abnehmen hilft, aber zur Zeit noch in der Testphase ist. Die ehrgeizige Pharmakologin und ihr Mitarbeiter Neumann versprechen sich viel von dem neuen Medikament. Ein wirkungsvolles Präparat zur Gewichtsreduktion, aber ohne Nebenwirkungen, so etwas verheißt großen wirtschaftlichen Erfolg. Die Tests laufen erfolgreich und die Zulassung dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Als Lena und Kopper bei der Untersuchung der Testunterlagen entdecken, dass auch Kristina Pavlak zu den Probanden gehörte, befragt Lena die junge Frau erneut. Dabei bemerkt die Kommissarin, dass Kristina heftigen Stimmungsschwankungen unterliegt und sich verfolgt fühlt. So ist sie nicht erstaunt, als sie in Kristinas Bad die geheimnisvollen gelben Pillen findet und Kristina zugibt, dass sie Nofamax heimlich weiterhin nimmt. Für ein Model auf der Suche nach Erfolg und mit dem Ehrgeiz nach Größe Null ist das Mittel ideal, findet Kristina, über Nebenwirkungen will sie sich keine Gedanken machen.

Aber die genaue Untersuchung der Testunterlagen fördert zutage, dass in Kristinas Fall die Daten manipuliert und Unregelmäßigkeiten unterdrückt wurden. Dr. Neumann verweist auf seine Chefin. Dr. Kiel wiederum will erst im Nachhinein von den Manipulationen erfahren haben. Damit ist klar, warum Harald Strauss sich so intensiv mit der Aurena beschäftigte, dass er sich in Lebensgefahr brachte. Doch seine Aufzeichnungen bleiben verschwunden. Lena und Kopper sind nicht die einzigen, die sich dafür interessieren. Johannes Anders versucht mehrfach, sich bei Kristina einzuschmeicheln, weil er das Material bei ihr vermutet und scheut auch nicht davor zurück, rabiat zu werden.

Inzwischen macht Lena sich ernsthafte Sorgen um die von Verfolgungsängsten geplagte junge Frau. Mal sucht Kristina Hilfe bei der Kommissarin, dann wieder weist sie Lena ab. Kristinas Realitätswahrnehmung ist zwar offensichtlich getrübt, aber deshalb müssen ihre Ängste noch lange nicht komplett eingebildet sein. Möglicherweise ist die Abhängigkeit von Nofamax nicht die einzige Gefahr, in der Kristina schwebt ?

Besetzung:

Lena Odenthal Ulrike Folkerts
Mario Kopper - Andreas Hoppe
Kristina Pavlak - Agata Buzek
Johannes Anders - Rufus Beck
Dr. Kiel - Petra Zieser
Dr. Neumann - Andreas Pietschmann
Heike Stohner - Nadja Zwanziger
Harald Strauss - Bert Böhlitz
Prof. Schmucker - Ernst Konarek
Gerichtsmedizinerin - Rebecca Lina
Peter Becker - Peter Espeloer
Frau Keller - Annalena Schmidt


Stab:

Buch - Mario Giordano
Buch - Andreas Schlüter
Idee - Marc Blöbaum
Idee - Elke Schuch
Regie - Ute Wieland
Kamera - Cornelia Wiederhold
Schnitt - Angela Springmann
Musik - Oli Biehler
Szenenbild - Bärbel Menzel
Kostümbild - Thomas Hinzen
Produktion - Sebastian Hünerfeld
Produktion - Sabine Tettenborn
Produktionsleitung - Frank Neckel



Bild: SWR/Krause-Burberg
BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3