Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 07.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

"Raacke und Aljinovic geben sich cool wie nie"

In der Märkischen Allgemeinen Zeitung schreibt Frank Kober am 8.12.2007:

Regisseur Uwe Janson gelingt es wunderbar, der verfilzten Skandalstory von Thomas Kirchner (Buch) nicht nur Authentizität und eine flotte Eigendynamik zu verpassen, sondern auch jenen großen Atem einzuhauchen, der uns Normalsterbliche angesichts der Politikerwillkür (und -ohmacht) einmal mehr erschaudern lässt. ?Schuld? daran sind nicht zuletzt die intensiven Bilder von Kameramann Philipp Sichler (Deutscher Filmpreis 2007), der uns mit seiner Steadycam und seinen vielen Close Ups förmlich in die Figuren hineinkriechen lässt. Auf dass wir mitdenken, mitfühlen und mitfiebern können.

Raacke und Aljinovic geben sich cool wie nie ? mit Sonnenbrille, One-Night-Stand und derben Sprüchen. Perfekt machen diesen aufsehenerregenden ?Tatort? schließlich eine betörende Jule Böwe und eine lasziv-fatalistische Corinna Kirchhoff in ihren Nebenrollen. Ein kluger, ein würdiger Hauptstadt-Krimi. Stark und sexy.

Christian Buss schreibt am 8.12.2007 auf taz.de:

Verkamen früher beim Berliner "Tatort" reale oder fiktive Politiker allzu oft zur Staffage, durch die den oftmals arg schlichten Hauptstadt-Täterrätseln die Anmutung von Politkrimis gegeben werden sollte, so tauchen Ritter und Stark in dieser Folge - "Schleichendes Gift" - endlich ein bisschen tiefer ins psychosoziale Dickicht des Regierungsviertels ein. Regisseur Uwe Janson inszeniert mit leiser Süffisanz, wie die Ermittler den einen oder anderen Flirt zwischen Parteifunktionären und Lobby-Arbeitern stören, und Autor Thomas Kirchner, der zuvor die Bücher für psychologisch genaue Gesellschaftskrimis wie "Mord am Meer" oder "Das Geheimnis im Moor" verfasst hat, arbeitete klug einige tragische Verstrickungen in den Berliner Politzirkus hinein.

Wie unbeweglich letztendlich die Player im Machtzentrum des Landes sind, zeigt sich auf ganz unspektakuläre Weise an Referentin Julia Jansen (Anja Kling in intelligent gedrosselter Aktion), einer Mitarbeiterin des Ermordeten, die zwischen Idealismus und Konformitätsdruck aufgerieben wird und letztendlich auch nur ihr Eigenheim abzahlen will. Mag es in diesem Hauptstadt-"Tatort" auch um Milliarden gehen: Hier strahlt die Berliner Republik ungefähr so glamourös wie eine Doppelhaushälfte.

Das Hamburger Abendblatt schreibt am 8.12.2007:

Wie so oft findet der "Tatort" sein Thema in der gesellschaftlichen Realität und bricht es auf Krimidramaturgie herunter. "Wir sind sicher, dass unser Film mit seinen starken Bildern und Darstellern das schleichende Gift des Lobbyismus sogar noch eindringlicher zeigen kann, weil man hier die Menschen und ihre Funktionen kennenlernen kann, in ihrer Gier und ihrer Angst", ist die zuständige RBB-Redakteurin Rosemarie Wintgen überzeugt.

Am 8.12.2007 schreibt F.-B. Habel auf neues-deutschland.de:

Regisseur Uwe Janson hat den Krimi zügig inszeniert. Von Anfang an lässt er Anja Kling, die die Referentin des Toten spielt, so auftreten, als habe sie viel zu verbergen. Wie Kling ihre Figur in der Schwebe hält, zwischen Selbstsicherheit und Verunsicherung pendelt, ist sehenswert. Auch bei den anderen Frauenfiguren (Corinna Kirchhoff, Tina Engel, Edda Leesch) hat Janson eine gute Hand bewiesen, während die Männer (Jürgen Tarrach, Hansjürgen Hürrig) ihre Charakterköpfe vorführen, aber wenig Rollenfutter haben.

Zusammenstellung: Tobias Berger



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3