Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 21.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Statements...


... von Axel Milberg

?Nie werden wir wirklich sicher sein ...?
Ein Autor, Thomas Kirchner, hatte die Idee: Ein Richter wird bedroht. Und seine Familie. Polizei? Ein brennendes Thema: Wie wehrhaft ist der Einzelne in der Demokratie? Wie gut kann sie schützen den Mann, die Frau, das Kind? Nie werden wir wirklich sicher sein ...

Bild: NDR/Marion von der Mehden

... von Maren Eggert

Über Frieda Jungs gerichtliche Befragung zu Borowskis Arbeitsweise:
Frieda Jung und Klaus Borowski sind mittlerweile trotz aller Streitereien doch so vertraut miteinander, dass es ihr natürlich wichtig ist, Borowski in keiner Weise durch ihre Aussage unnütz zu belasten. Da sie aber mit seinen unorthodoxen Methoden vertraut ist, kann sie nicht ganz ausschließen, dass vielleicht nicht alles so korrekt abgelaufen ist, wie man sich das vorstellt. Eine knifflige Situation.

Über Frieda Jungs Reaktion auf die Kinderpornos und ihre Fähigkeit, rationale Analyse und Empathie zu verbinden:
Frieda Jung tendiert dazu, in jeder Situation die Kontrolle behalten zu wollen. Das heißt keineswegs, dass sie sich Patienten gegenüber nur routiniert rational verhält, und es heißt natürlich auch nicht, dass Ereignisse und Menschen sie kalt lassen. Aber sie muss natürlich, zumal mit einem Partner wie Borowski, öfters mal die Vernunft bewahren. Sie ist allerdings keineswegs routiniert, was die Lösung von Kriminalfällen angeht, und Kinderpornographie ist ein Thema, bei dem es wohl jedem die Sprache verschlagen würde.
Bild: NDR/Marion von der Mehden

... von Mareike Carrière

?Zum ersten Mal muss Marianne Vogt erleben, dass sie einer Situation hilflos ausgeliefert ist?
Marianne Vogt ist eine kluge, selbstbewusste Frau, die mit den Gefahren und Einschränkungen, die der Beruf ihres Mannes mit sich bringt, umzugehen versteht. Die konkrete Bedrohung, mit der sie es jetzt zu tun bekommt, hat jedoch eine andere Qualität. Zum ersten Mal muss sie erleben, dass sie einer Situation hilflos ausgeliefert ist, und die Angst holt sie ein. Das Schlimmste dabei ist nicht die Angst selbst, sondern das Gefühl der Ohnmacht. Marianne Vogt ist es gewohnt zu handeln. Sie würde bedenkenlos ihr eigenes Leben geben, um ihre Tochter zu beschützen, und die Gewissheit, nichts tun zu können, um der Gefahr zu begegnen, ist absolut unerträglich für sie. Gleichzeitig ist sie jedoch solidarisch mit ihrem Mann, und das ist, vor allem am Ende, sicher nicht ihre leichteste Entscheidung.

NDR-Pressemappe


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3