Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 21.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Statement von Robert Atzorn

? Gerechtigkeit ist in der Rechtssprechung eine zwiespältige Sache?

Zu Beginn des neuen ?Tatort? gerate ich als Kommissar Casstorff gleich zweifach unter Druck: Ein Heckenschütze hat den investigativen Journalisten Schulz ermordet und zugleich Casstorffs Geliebte, Staatsanwältin Wilhelmi, in Lebensgefahr gebracht.Casstorff meistert die Belastung gar nicht gut, denn er ist kein Übermensch. Er ist sehr irritiert, als er diese Tatsache erfährt, und er macht sich natürlich Sorgen und Gedanken um seine Partnerin. Er spürt sofort, dass Wanda stärker mitgenommen ist, als sie zugibt. Er versucht genauere Einzelheiten des Tatherganges zu erfragen, aber sie blockt, denn sie steht unter Schock. Er weiß, dass er ihr Zeit lassen muss, dieses furchtbare Erlebnis zu verarbeiten.

Die erste Spur führt zu Kathrin Schulz, der Tochter des Ermordeten. Die Journalistin ist ihm von Anfang an sympathisch und er spürt, das sie etwas verheimlicht. Der Vater taucht nach vier Jahren Sendepause wieder bei ihr auf,und sie will ihn weggeschickt haben? Am Abend vor seinem Tod? Äußerst unwahrscheinlich.Casstorff vermutet zu Recht, dass sie im Besitz der wichtigen Recherchen ihres Vaters ist.

Mehrere Verdächtige zeichnen sich ab. Alle Spuren müssen verfolgt werden, denn oft kommt alles anders, als man denkt. Kleinigkeiten dürfen nicht übersehen werden, Unverdächtige können die Täter sein ? auch die Spur, die unser Hauptverdächtiger, der undurchsichtige Geschäftsmann Alexander Radu, legt, folgt einer großen Logik. Insofern wissen sowohl der Zuschauer wie auch Casstorff lange nicht,was wirklich vorgefallen ist.Wir hoffen natürlich, dass dadurch die Spannung erhöht wird.

Der wohlhabende Alexander Radu bringt sofort seine Anwälte gegen Casstorff in Stellung. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Gerechtigkeit in der Rechtssprechung eine zwiespältige Sache ist. Es geht nicht unbedingt so gerecht zu, wie man sich das naiverweise vorstellt. Es gibt wie überall auf der Welt verschiedene Wahrheiten und auch verschieden befähigte Anwälte.Man kann sich nur wünschen, dass man bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung an den Richtigen gerät ? und ihn auch bezahlen kann.

Ich finde es übrigens schade, dass in dieser Folge nicht mehr Privates in Casstorffs Leben passiert, denn mich persönlich interessiert immer sehr, wie sich ein Fall aufs Privatleben eines Kommissars auswirkt und mit welcher inneren Verfassung er an den Tatort kommt. Aber bei diesem Fall war die Zeit zu knapp, auch davon noch etwas zu erzählen.

Krimis erleben zur Zeit einen Boom, wie es ihn noch nie gab; es vergeht kein TV-Tag ohne diverse Krimis. Und die Chance für die Macher besteht eben darin, diese Beliebtheit zu nutzen, um auf alle möglichen Probleme aufmerksam zu machen: Soziale Missstände,Umweltsünden, menschliche Schwächen ? alles kann als Vorlage für einen spannenden Krimi mit aktueller Problematik dienen. Je näher die Geschichten an der Wirklichkeit sind, umso besser, denn man möchte Dinge wiedererkennen, die man selbst so oder ähnlich erlebt hat.

Als Journalistin Schulz den wichtigsten Zeugen zum konspirativen TV-Interview trifft, um endlich Beweise gegen die Mörder Ihres Vaters in die Hand zu bekommen, schlüpft Casstorff kurz in die Rolle des Kameramanns.

In diesen Szenen jemanden zu spielen, der selbst eine Rolle spielt, ist sehr reizvoll, sowohl für Casstorff als auch für mich. Da ich beim ?Tatort?-Dreh schon mehrmals beim Umbau mit angepackt habe,war ich nicht so überrascht, wie schwer das Kamera-Equipment ist. Und im Gegensatz zu richtigen Kameraleuten habe ich ja nur eine abgespeckte Ausrüstung tragen müssen.

Bei Dreharbeiten unterhalte ich mich gerne mit dem Team ? weil ich Menschen liebe und mich Biografien so interessieren:Wie wurde jemand Aufnahmeleiter (ein Beruf, der zunehmend auch von Frauen ausgeübt wird); was haben die Praktikanten vor, wenn dieser Film vorbei ist; bei wem hat der Kameramann studiert; wie geht?s dem Ton-Assi, der im letzten Jahr Probleme hatte und und und ... Film ist Team-Arbeit und ich kann letztlich nicht besser sein als der Fahrer, der mich an den Drehort bringt.Wir sind alle von einander abhängig ? wir können uns beflügeln oder einbremsen. Die gesamte Atmosphäre überträgt sich auf das Ergebnis, daher ist ein guter harmonischer Kontakt und eine Wertschätzung aller Mitarbeiter äußerst wichtig.


NDR-Pressemappe


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3