Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.11.2018. --> Bis heute wurden 1085 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Anke Sevenich ist die TATORT-Königin

In "Racheengel" ist die Rolle von Anke Sevenich eher klein. Bild:MDR
Keine Darstellerin hat bisher mehr TATORT-Episoden-Hauptrollen als Anke Sevenich.

Damit hat sich 1,60 m große Schauspielerin klammheimlich ganz nach oben gespielt - und hat mehr Auftritte im renommierten Krimi der ARD als andere Kolleginnen, die vielleicht bekannter und eher damit in Verbindung gebracht würden. Ausgenommen sind natürlich die Darstellerinnen, die als Ermittlerin ohnehin viele Auftritte haben dürften: Ulrike Folkerts oder Sabine Postel beispielsweise. Dabei ist Anke Sevenich besonders krimierfahren, auch in den anderen Formaten, beispielsweise Polizeiruf 110, SOKO, Der Alte oder Sperlin..

Die 15 TATORT-Auftritte im einzelnen:

  • In Ausgeklinkt als Schwester Gaby
  • In Kopflos als Andrea Mahler
  • In Animals als Caroline Sommer
  • In Mordnacht als Traudel Scholz
  • In Tödliche Freundschaft als Janine Kronberg
  • In Schlüssel zum Mord als Regina Toplitz
  • In Rosen für Nadja als Nadja Forster
  • In Jagdfieber als Charlotte Buchmeyer
  • In Fürstenschüler als Katrin Hermann
  • In Der Heckenschütze als Hanna
  • In Letzte Zweifel als Angelika Gelpke
  • In Im Alleingang als Frau Mackenrodt
  • In Nachtwanderer als Frau Junghans
  • In Racheengel als Carola Nagel
  • In Oben und unten als obdachlose Frau

Anke Sevenich (Bild: Nadja Klier, www.abovetheline.de)

Zum einen spielte Anke Sevenich oft Frauen mit (körperlichen) Behinderungen (Mordnacht, Nachtwanderer) oder die traumatisiert sind (Letzte Zweifel, Rosen für Nadja); Frauen, die sich sozial benachteiligt sehen und sind (Der Heckenschütze). Die Selbstsicherheit und (körperliche) Beweglichkeit der Frauen ist auf der Strecke geblieben. Gefühlvolle Frauen auch, die aus ihrem Leid, ihrer Sehnsucht heraus zu Täterinnen wurden (Mordnacht, bedingt auch: Rosen für Nadja) oder für ihr Leben lang gezeichnet bleiben werden (Der Heckenschütze)

...auf den Mann fixiert

Zum anderen spielt Sevenich aber immer wieder Frauen, die mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen und -sicherheit (bis hin zur Überheblichkeit) ausgestattet sind (Jagdfieber, Nachtwanderer, Racheengel), auf der anderen Seite aber auch schnell labil und unsicher werden, voller Zweifel sind und oft auf ihren jeweiligen Mann fixiert (Schlüssel zum Mord, Jagdfieber, Letzte Zweifel, Nachtwanderer) sind.

..bedinglungslose Liebe

Ihre große, bedingungslose, oft widersprüchliche Liebe zu diesen Männern stärkt diese Frauen immer wieder; überhaupt stehen Sevenichs Frauen immer neben starken Männern. In Jagdfieber hilft sie ihrem zum Mörder gewordenen Mann, eine Leiche verschwinden zu lassen; sie selbst hat die Idee, der Leiche brutal das Gebiss rauszuschlagen, um vermeintlich alle Spuren zu beseitigen; in Letzte Zweifel hält sie trotz aller Zweifel zu ihrem Mann, der im Verdacht steht, einen Mord begangen zu haben, in Schlüssel zum Mord geht sie aus Liebe mit ihm gar in den gemeinsamen Freitod. Obwohl all diese Frauen oft große Enttäuschungen hinnehmen mussten, ist ihre Hemmschwelle offenbar gering, kriminell und damit zur Täterin zu werden .

Manchmal naive oder...

Gekennzeichnet sind viele Rollen Sevenichs auch durch Naivität, die sie ihnen manchmal leicht akzentuiert gibt. Frauen, die in ihrer eigenen (heilen) Welt leben, sich von ihren Männern betrügen oder deutlich an der Nase herumführen lässt (Jagdfieber, Polizeiruf 110 - Feuertod) und die Augen vor der Wahrheit lange verschliesst - manchmal zu lange. So muss Sevenichs Rolle Charlotte Buchmeyer in Jagdfieber merken, dass ihr Mann ein eiskalter Mörder ist und auch nicht davor zurückschrecken würde, sie zu eliminieren; in Der Heckenschütze merkt sie viel zu spät, dass der Sektenguru Sirach sie das ganze Leben lange kurz gehalten hat, es ihr durch seinen Mißbrauch verpfuscht hat und sie durch die Lebenslüge, ihr Kind sei gestorben, lange und gerne in diesem Glauben liess und sie so von der realen Welt abschirmte.

...aggressive Frauen

Sevenichs Frauen sind oft nicht nur naiv, sondern neigen auch zur plötzlichen Aggressivität, zur Hysterie, sind dann 5 Minuten später wieder zuckersüß und liebevoll (Rosen für Nadja, Fürstenschüler, Jagdfieber, Fürstenschüler). Sevenich verkörpert diese Frauen glaubhaft: sie selbst ist eine kleine Frau, die sich mit starker, kräftiger Stimme und starker Mimik zu einer gefährlichen Frau wandelt; man(N) nimmt ihr die Rolle ab. In Rosen für Nadja und Der Heckenschütze spielt Sevenich mißbrauchte Frauen, die zugleich fest an ihren Peiniger gebunden sind und sich nicht oder nur schwer aus dieser Verbindung lösen können und sich deshalb von ihm tyrannisiert fühlen.

Anke aus dem Hessenland

Anke Sevenich hat viele ihrer Rollen Sylvia Hoffman zu verdanken, die sie in ihren SFB, SWF und HR-TATORTen besetzte. Dies gilt bedingt auch für Heinz Schirk, der die Darstellerin dreimal im TATORT und einmal im Polizeiruf besetzte. Die Überpräsenz von Anke Sevenich in HR-Krimis mag vielleicht auch teilweise darauf zurückzuführen sein, dass sie des Hessischen mächtig ist und den Dialekt beherrscht; bis ins "Hundsrückerische" hinein, wie ihre Setcard verrät.

Francois Werner


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3