Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

"Nix für Liedchenträllerer und Zotenreisser"

Der Autor und Regisseur Thomas Bohn, selbst ein regelmäßiger TATORT-Zuschauer, erklärt im Interview, was ihn an der Figur des Hamburger Kommissars Jan Casstorff so reizt, wer bald am Hamburger TATORT wieder auftaucht und welches seine Lieblingsfolge ist.

Am Set: Thomas Bohn (mit Ursula Karven)

Thomas, Du hast bei LIEBESHUNGER "nur" Regie geführt und mal nicht dein eigenes Buch verfilmt. Ursprünglich war aber Richard Huber für die Regie vorgesehen. Kannst du uns interessierten TATORT-Beobachtern da was zu den Hintergründen sagen ?

Durch eine kurzfristige Drehverschiebung nach hinten konnte Richard den Drehtermin für "Liebeshunger" nicht mehr wahrnehmen, ohne seine Folgeprojekte zu gefährden. Deshalb hat Studio Hamburg mich gefragt, ob ich nicht für Richard einspringen könnte.

Was hat dich an dem Stoff so gereizt, dass du die Regie für diesen TATORT übernommen hast?

Rafael, der Autor, hat mir während unserer Zusammenarbeit bei "Eine Frage des Gewissens" von seiner Tatort-Idee erzählt und ich fand sie damals schon faszinierend. Das Aufdecken von Scheinwelten war immer eine Leidenschaft von mir. Vor allem, wenn es um Doppelmoral geht. Vermutlich deshalb, weil ich selbst nicht frei von "sündigen" Gedanken bin.

Seit einigen Folgen ist auch die Staatsanwältin Wanda Wilhelmi von der Partie, die mit Jan Casstorff nicht nur ein dienstliches Verhältnis pflegt. Dafür scheint Julia Schmidt geopfert worden zu sein, die toughe Assistentin. Viele der Fans vermissen sie, wenn ich die Diskussionen darüber richtig deute. Kehrt sie irgendwann zurück?

Ich vermisse Julia auch und fand es sehr schade, dass sie so lange pausieren muss. In meinem nächsten Casstorff-Tatort, dessen Buch ich gerade fertig stelle, kommt sie zurück. Und wie !

Du hast von "deiner" ersten Kommissarin, der Figur Lena Odenthal, mal gesagt, du seist leergeschrieben, könntest für sie nicht mehr schreiben. Wie sieht es da eigentlich mit deinem Hunger nach mehr Casstorff, gar deiner Liebe zu dieser Figur aus? Mir hast du mal gesagt, du hast noch viel abzuarbeiten mit Casstorff.

Mich stört diese "der guckt-ja-immer-so ernst" Kritik einiger Fernsehzuschauer. Und so lange die deswegen abnölen, mache ich den Casstorff schon aus Prinzip weiter. Im Ernst: wer sich mit Polizeiarbeit ernsthaft beschäftigt hat, der weiss, was für ein harter, psychisch anstrengender Job das ist. Gerade die Arbeit bei der Mordkommission in Hamburg ist nix für Liedchenträllerer und Zotenreisser. Casstorff entspricht ziemlich genau dem Typ Polizist, die ich schon häufig in den Grossstädten antreffen konnte: Mürrisch, in sich gekehrt, um Stabilität kämpfend. Das macht Casstorff sehr authentisch und deswegen ist er auch bei seinen "echten" Kollegen sehr beliebt. Casstorff ist der Tatort-Kommissar, der mit seinem Wesen sehr nahe an die Wirklichkeit herankommt. Und deswegen liebe auch ich ihn so. Aber ich weiss auch, dass das nur schwer Leuten zu vermitteln ist, die noch nie vor einer echten Leiche gestanden haben. Oder die sich das zumindest nicht vorstellen können.

Bald drehst du wieder einen TATORT in Hamburg, diesmal besorgst du Buch und Regie wieder selbst. "UND TSCHÜSS" soll die Folge heissen. Wer verabschiedet sich da, worum geht es?

"Und Tschüss" ist nur der Arbeitstitel. Den Inhalt darf ich nicht verraten, sonst krieg ich, zu Recht, Ärger mit meinen Auftraggebern.Und wer sich nach einer Tatort-Folge plötzlich verabschiedet - oder auch nicht, weiss man nie. Ich schon gar nicht.

Du schaust ja gerne selbst auch mal den einen oder anderen TATORT und beobachtest die Entwicklungen. Wie du mir gesagt hast, durchaus auch die Diskussionen bei uns im Forum, das nicht unbedingt der Hort der größten Casstorff-Fans ist. Wird deine Figur Casstorff verkannt?

Nein, ich glaube Casstorff wird genau erkannt. Er ist ein pflichtbewusster Bulle, so wie er auch in echt rumläuft. Das vermittelt halt nicht nur Sympathien.

Gibt es etwas, was du den "kritischen Beobachtern" gerne sagen würdest bei Beurteilung von TATORT-Krimis, nicht nur von deinen eigenen?

Weiter kritisch beobachten und die eigene Meinung kundtun.

Zum Abschluss noch ein paar kurze Antworten bitte. Hast du eine TATORT-Lieblingsfolge? Warum gefällt dir die so?

Klar - und zwar eine von mir: "Tod im All". Das ist das Teil mit dem UFO.

Welche TATORT-Folge war die erste, die du geschaut hast, an welche erinnerst du dich? Wie alt warst du?

Ich weiss nicht mehr wann das war. Ich weiss nur, dass es der Felmy war. Ich fand ihn super.

Welche TATORT-Figur magst du neben deinen Ermittlern Odenthal und Casstorff noch sehr? Warum?

Ich gucke alle Tatorte gerne. Da ich weiss, wie sehr eine Figur davon abhängt, ob sie vom Autor und Regisseur geliebt wird, hat wohl jeder Kommissar schon seine Sternstunden, aber auch seine Durchhänger gehabt.

Vielen Dank, Thomas!

Ich habe zu danken und wünsche allen Tatort-Fundus-Usern "aufregende" 90 Minuten am nächsten Sonntag.

Interview: Francois Werner



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3