Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 24.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Liebeshunger

Gespräch mit Natascha Bub

?Das Schöne an diesem Buch ist, dass es die Figuren nichtmoralisch verurteilt?

Karin Freiberg bringt große Opfer, damit ihr Sohn in einer vermeintlich heilen Welt aufwachsen kann. Fiel es Ihnen schwer, die Handlungsweise Ihrer Figur nachzuvollziehen?

Nein, eigentlich nicht. Als ich das Buch gelesen habe, habe ich für mich herausgefunden, dass der Motor dieser Frau die Liebe ist. Sie handelt aus Liebe zu ihrem Sohn, und das ist etwas,was jeder nachvollziehen kann.Wenn man zuerst hört, welchen Job sie macht, denkt man:Oh, das ist mir aber fremd. Aber ich glaube nicht, dass das die Hauptsache ist.Viel wichtiger sind die Motive, aus denen sie das macht.

Sie hat ein enges Verhältnis zu ihrem Sohn. Glauben Sie, sie hätte offener mit ihm sein sollen,was ihren Beruf angeht?

Nein, das glaube ich nicht. Ich habe zwar selbst keine Kinder, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man sein Kind auch manchmal belügen muss, einfach um es zu schützen. Das ist es ja,was sie tut: Sie schützt ihren Sohn. Weil er das Wichtigste in ihrem Leben ist. Das kann ich sehr gut verstehen. Sie sieht, dass ihr Sohn ein großes Talent zum Geigespielen hat, dass er ein Gebiet hat, wo er blühen kann. Und das ist es,was sie fördern möchte. Das ist wie ein Ziel für sie. Alles andere ist dem untergeordnet.

Karin Freiberg hatte vor Jahren ein Verhältnis mit Kommissar Casstorff ...

Ja, und ich finde es wirklich schade, dass diese Rolle auf keinen Fall noch mal auftauchen kann, denn sie ist ja nun leider gestorben. Das einzige Mal, wo wir die Liebesgeschichte spielen konnten,waren die Momente, als wir die Fotos geschossen haben, auf denen die beiden gemeinsam zu sehen sind. Diese Geschichte mit Jan Casstorff lag vor dem Unfall ihres Mannes, also in einer Zeit, als Karin Freiberg noch unbelasteter war. Sie hat das Verhältnis dann beendet, weil sie sich ihrem Mann verpflichtet fühlte, aber ich kann mir vorstellen, dass sie diesen Mann für Casstorff verlassen hätte, wenn es den Unfall nicht gegeben hätte. Es war auch von ihrer Seite aus auf jeden Fall Liebe.

Karin Freiberg führt ein Doppelleben. Nein, eigentlich sind es sogar drei Leben. Sie hat ihre Reihenhaus-Welt, ihre Arbeitswelt und ein heimliches Liebesverhältnis.Wo, glauben Sie, lebt ihr eigentliches Ich? Wo ist sie wirklich sie selbst?

Den Liebeshunger, der diesem Film den Titel gegeben hat, haben alle Figuren des Films, auch Karin Freiberg. Ich finde diesen Titel treffend und schön, weil er die elementare Bedeutung dieses Liebesbedürfnisses zum Ausdruck bringt. Wir brauchen Liebe, sonst können wir nicht leben. Genauso wenig, wie wir leben können, ohne zu essen. Da ihr Mann kaum noch mit ihr redet,wendet Karin Freiberg sich einem anderen zu, weil sie ganz einfach wirklich Liebe braucht. Das Schöne an diesem Buch ist, dass es die Figuren nicht moralisch verurteilt.Aus Karins und auch aus meiner Sicht haben alle diese Figuren Recht, weil sie in ihrem Leben auf der Suche nach Liebe sind.

Sie mussten für diesen Film im wahrsten Sinne des Wortes die Opferrolle einnehmen, die Haltung einer Frau, die geknebelt und gefesselt auf einem Bett stirbt.Nimmt man das als Schauspielerin pragmatisch oder war das auch mit zwiespältigen Gefühlen verbunden?

Ich hatte schon Angst davor. Bei der Lektüre des Drehbuchs habe ich erst einmal geschluckt. So etwas hatte ich einfach noch nie gemacht. Aber dann gibt es ja Vorbesprechungen mit Regie und Kamera und die Kollegen waren sehr, sehr nett, das ist natürlich eine Hilfe.Wenn man dann in der Situation ist, kann man sich nur auf die Figur einlassen und auf den Moment.Karin Freiberg ist es beispielsweise gewohnt, in dieser Wäsche gesehen zu werden. In dem Punkt war die Figur also viel stärker als ich, und sie gewinnt beim Spielen überhand über meine persönlichen Gefühle. Das war eine interessante Erfahrung.

Interview: Birgit Schmitz (Quelle: NDR-Pressemappe)


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3