Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Blutiger Asphalt

DATEN
321. TATORT
Drehbuch:
Harald Göckeritz
Regie:
Vivian Naefe
Erstsendung:
12.11.1995
Produktions-
sender:
Bayerischer Rundfunk
Quote:
8,62 Mio. / 25,03 % MA
Sendelänge:
89:55 Minuten
Bildformat:
16:9
Drehtermin:
Drehort:
Produktionsfirma:
Redaktion:

Inhalt:
Die beiden Münchner Hauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr ermitteln im Mordfall Carola Schmitz. Die junge Frau wurde erstochen in der Waschküche eines Münchner Mietshauses aufgefunden. Nach Ansicht der Mieter kommt als Täter nur ihr exzentrischer Mitbewohner Kai Herman in Frage. Der Ingenieur arbeitet an einer bahnbrechenden Erfindung im Bereich des Straßenbaus, die ihm vorraussichtlich Millionen einbringen wird, sobald letzte technische Schwierig-keiten beseitigt sind und das Patentierungsverfahren abgeschlossen ist.

Als Treiber, der Verlobte von Carola Schmitz vom Tod der jungen Frau erfährt, bricht er weinend zusammen. Er gibt aber zu, daß sie sich am Vorabend gestritten hatten. Überhaupt war ihre Beziehung nicht mehr wie früher, seine Verlobte schien sich verändert zu haben. Treiber deutet an, daß ein anderer Mann die Ursache gewesen sein könnte.

Als Leitmayr und Batic erfahren, daß in den Stichwunden des Opfers Asphaltspuren gefunden wurden, wird Herman für sie zum Hauptverdächtigen. Der aber weist alle Anschuldigungen brüsk zurück und behauptet die Ermordung von Carola Schmitz sei ein Komplott der Baufirma, die ihn ausschalten und auf diese Weise kostenlos an sein Patent herankommen wolle. Batic hält das für eine absurde Schutzbehauptung, aber Leitmayr nimmt Hermans Theorie ernster - überhaupt ist er zunehmend fasziniert von dem seltsamen Ingenieur. Inzwischen haben sich auch gegen Treiber die Verdachtsmomente verdichtet. Batic findet heraus, daß Carola Schmitz im Osten ein Haus geerbt hat, der aus dem Verkauf entstandene Erlös von 100.000 Mark ist verschwunden. Treiber behauptet kaum etwas von dem Geld gesehen zu haben. Er glaubt, seine Verlobte habe eine Affäre mit Herman gehabt und ihm das Geld für seine Entwicklungen gegeben. Als Beweis präsentiert er einen Wohnungsschlüssel von Herman, den er unter Carolas Sachen entdeckt hat.

Hermans Angst vor einem Komplott steigert sich zu einer regelrechten Paranoia, er wird immer unberechenbarer und aggressiver. Als in seine Wohnung eingebrochen wird und dabei Computer und Disketten zerstört werden, rastet er völlig aus. Leitmayer geht inzwischen fieberhaft, aber ohne nennenswerten Erfolg Hermans Verschwörungstheorie nach. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, den Leitmayr hält Herman mittlerweile für eine lebende Zeitbombe und fürchtet, daß der in die Enge getriebene Ingenieur zu allem fähig ist...

Besetzung:

Ivo Batic - Miroslav Nemec
Franz Leitmayr - Udo Wachtveitl
Herman - Hansa Czypionka
Treiber - Ulrich Wiggers
Jutta - Annemarie Bubke
Martin - Constantin Baier
Tine - Maria Bachmann
Menzinger - Michael Fitz
Carola - Katharina Abt
sowie - Dorothea Senz, Thomas Döttling, Josef Hannesschläger, Peter Rühring, Wolfgang Hinze, Werner Haindl, Ulrike Willenbacher, Thomas Schmauser und andere


Stab:

Musik - Uli Kümpfel
Kamera - Peter Döttling
Buch - Harald Göckeritz
Regie - Vivian Naefe



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3