Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.11.2018. --> Bis heute wurden 1085 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Alles Palermo

DATEN
279. TATORT
Drehbuch:
Josef Rödl
Regie:
Josef Rödl
Erstsendung:
29.8.1993
Produktions-
sender:
Bayerischer Rundfunk
Quote:
10,38 Mio. / 33,90 % MA
Sendelänge:
89:40 Minuten
Bildformat:
4:3
Drehtermin:
Drehort:
Produktionsfirma:
Redaktion:

Inhalt:
Direkt an der Mülldeponie im Norden Münchens liegt die Gärtnerei von Anton Berger. Als der Besitzer eines Nachts ermordet wird, stoßen die Kommissare auf Bergers Vorliebe für Mädchen aus dem Rotlicht-Milieu. Tatsächlich scheint diese Spur vielversprechend, denn auf der Suche nach Bergers letzter Freundin, der Prostituierten Maria, treffen die Kommissare auf einen alten Bekannten: Den Zuhälter Sandler. Batic, der Sandler schon einmal in einem Mordfall laufen lassen mußte, verbeißt sich in die Idee, ihn diesmal um jeden Preis zu überführen.

Als Sandler jedoch mit Hilfe seiner Pflegemutter Anna Bürgl ein niet- und nagelfestes Alibi präsentiert, kommt es zum Streit zwischen den beiden Kommissaren. Leitmayr ist nicht mehr bereit, die Sturheit seines Kollegen zu unterstützen. Während Batic weiterhin auf Sandlers Fersen bleibt, konzentrieren sich Leitmayrs Ermittlungen nun auf Bergers Geschäftspartner, den Bauunternehmer Reisinger, der mit seinem ehrgeizigen Assistenten Karl Schweitzer immer wieder bei der Gärtnerei auftaucht. Leitmayr findet heraus, daß das Gelände der Gärtnerei beim Erweiterungsbau der Mülldeponie eine zentrale Rolle spielt und kommt allmählich hinter ein Netz von Korruption und Bestechung, das durchaus an sizilianische Verhältnisse erinnert: "Alles Palermo!"

Noch ahnen die beiden Hauptkommissare nicht, daß am Ende beide Spuren zu ein- und demselben Ziel führen werden...



PRODUKTIONSNOTIZ
Die Regie in diesem "Tatort" führt der HFF-Absolvent Josef Rödl, der auch für das Buch verantwortlich zeichnet. Josef Rödl wurde 1949 geboren und ist auf dem Land in Ostbayern aufgewachsen. Nach einer Mechaniker-Lehre und dem Abitur absolvierte er bis 1973 seinen Zivildienst. Danach besuchte er die Hochschule für Fernsehen und Film in München, die er 1978 mit dem mehrfach preisgekrönten Film "Albert - warum?" abschloß. Danach folgten mit "Grenzenlos" und "Der wilde Clown" zwei Kinofilme mit dem Passauer Kabarettisten Sigi Zimmerschied. Daneben drehte er Kinderfilme für das Fernsehen und arbeitete als Autor und Produzent.


Besetzung:

Ivo Batic - Miroslav Nemec
Franz Leitmayr - Udo Wachtveitl
Anna Bürgl - Ruth Drexel
Reisinger - Friedrich von Thun
Karl Schweitzer - Jacques Breuer
Maria Zell - Veronica Ferres
Sandler - Andreas Giebel
Menzinger - Michael Fitz
Baurat - Werner Abrolat
Senator Schwaninger - Helmut Hagen
Sigmund - Ulf Söhmisch
Herbig - Ludwig Schütze
sowie - Marin Abram, Peter Rappenglück, Rudolf Klaffenböck, Hans Bergmann, Leonard Lansink, Inka Calvi, Michael Wüst, Ivo Vrzal-Wiegand
und andere
Als Gast - Hans Brenner


Stab:

Musik - Roman Bunke
Kamera - Volker Tittel
Buch - Josef Rödl
Regie - Josef Rödl



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3