Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.11.2018. --> Bis heute wurden 1084 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Spiel mit Karten

DATEN
114. TATORT
Drehbuch:
Theo Regnier
Regie:
Wolf Dietrich
Erstsendung:
27.07.1980
Produktions-
sender:
Bayerischer Rundfunk
Quote:
11,89 Mio. / 37,00 % MA
Sendelänge:
87:19 Minuten
Bildformat:
4:3
Drehtermin:
Februar / März 1980
Drehort:
München und Umgebung
Produktionsfirma:
Redaktion:
Peter Hoheisel

Inhalt:
Der Inhaber und Redakteur eines Werbeblattes, Hansgünther Geroth, verunglückt auf einer nächtlichen Fahrt mit dem Auto tödlich. Arbeiter der Städtischen Verwahrstelle stellen beim Abtransport des Autowracks fest, daß die Bremsleitungen durchtrennt waren. Ein Fall für die Mordkommission also. Bei seinen Nachforschungen über die Person des Toten erfährt Kriminalhauptkommissar Veigl, daß dieser regelmäßiger Besucher von Pferderennen war und, um seine hohen Wettverluste zu decken, ein einträgliches ?Spiel mit Karten? betrieb. Das heißt, der Werbefachmann hielt sich heimlich eine Kartei, in die er Verfehlungen und Laster wohlhabender Mitbürger eintrug, die er dann je nach Bedarf damit erpreßte.

Seltsam ist allerdings das Betragen der Ehefrau des Ermordeten, die offen zugibt, ihren Mann gehaßt zu haben, noch seltsamer, daß die Erpressungen mit dem Tod des Erpressers nicht aufhören. Einem reichen Textilfabrikanten wird die Aufdeckung seiner Affäre mit einem ihm anvertrauten Au-Pair-Mädchen angedroht, wenn er nicht bereit ist, die geforderte Summe zu bezahlen. In die Redaktion des Werbeblattes wird eingebrochen. Drei Dezernate - Mord, Erpressung und Einbruch - arbeiten jetzt an ein und demselben Fall. Wird die Fährtensuche des Kriminalhauptmeisters Lenz auf dem regennassen Boden eines Parkplatzes, die Veigl schlichtweg als ?Indianerspielerei? bezeichnet, vielleicht den entscheidenden Hinweis bringen?


PRODUKTIONSNOTIZ
Theo Regniers ?Tatort? (sein Erstlingswerk aus dem Jahre 1980) bietet neben einer spannenden Handlung eine Auto-Verfolgungsjagd auf einem nach langen Verhandlungen hierfür freigegebenen Autobahnstück in der Nähe des Flughafens München-Riem und den Fernseh-Auftritt des Autors, Regisseurs und Schauspielers Franz Xaver Kroetz in der Rolle eines Automechanikers von undurchsichtiger Vergangenheit.


Besetzung:

Kriminalhauptkommissar Veigl - Gustl Bayrhammer
Kriminalhauptmeister Lenz - Helmut Fischer
Kriminalobermeister Brettschneider - Willy Harlander
Hansgünther Geroth - Alexander Allerson
Angelika Geroth, seine Frau - Ilse Neubauer
Paul Kronhoff - Georg Marischka
Fritz Klingner - Jochen Mann
Werner Steffen - Claus Eberth
Walter Schwarz - Franz Xaver Kroetz
Schmidtbauer - Michael Stippel
Rita - Gaby Herbst
Rainer Busch - Werner Zeussel


Stab:

Buch - Theo Regnier
Regie - Wolf Dietrich
Kamera - Werner Kurz
Kostüme - Ute Meyer-Martin
Szenenbild - Robert Hofer-Ach
Musik - Ernst Brandner
Schnitt - Karin Fischer
Produktionsleitung - Roland Weese



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3