Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 27.05.2018. --> Bis heute wurden 1072 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

DATEN ZUM ERMITTLER
Name:
Kressin
Vorname:
unbekannt
Ermittlungsorte:
Köln, Hamburg, Kopenhagen, Bonn, Lüttich
Dienstrang:
Zolloberinspektor
Team-Mitglieder:
- Zollrat
Kressin, Bild: WDR

Zolloberinspektor Kressin sitzt so gut wie nie an seinem Schreibtisch in Köln; er ist meist irgendwo in Deutschland oder dem angrenzenden Ausland unterwegs, um Ermittlungen durchzuführen. Nicht immer beantragt er für seine Dienstreisen vorher eine Genehmigung, manchmal findet er sogar gegenüber seinem Vorgesetzten, dem Zollrat, einen Grund, die Fahrten zu verlängern. Am Telefon informiert er kurz seinen Chef, versorgt ihn mit den nötigsten Informationen; damit der dann zustimmt, wenn Kressin unbedingt ein 'okay' braucht - sonst macht der Fahnder sowieso, was er will.

Schon mit 18 - also vor ungefähr 20 Jahren - ist Kressin zum Zoll gekommen. Warum? Er sagt, das wisse er gar nicht mehr. Bei seinen Ermittlungen ist er hartnäckig und letztlich auch erfolgreich, nicht nur kleine Fische gehen ihm ins Netz; er schnappt auch die Hintermänner. Besonders ehrgeizig ist er allerdings nicht, arbeitet am liebsten als "Alleinunterhalter" und nur sehr zögernd und zurückhaltend mit Kollegen von der Polizei zusammen, die Kripo kann ihm "den Buckel runterrutschen".

Das einzige, was den Raucher wirklich interessiert sind: Frauen! - Stets hat er einen coolen Anmachspruch auf den Lippen, ist sprunghaft und wechselt von der einen zur anderen. Er hat einen Schlag weg beim weiblichen Geschlecht; sein Auftreten ist bestimmt von der Überzeugung, dass "jede Frau erobert sein will" und von der Erfahrung, dass er keine Schwierigkeiten hat, Frauen mit seinem Charme zu betören. Besondere Vorlieben hat er nicht, er fragt nur nach Telefon (damit ihn das Zollhaus erreichen kann), Wecker, Rasierzeug (trocken oder nass, das ist egal) und Kaffee (Hauptsache stark). Ist das alles vorhanden, dann steht einem neuen Abenteuer absolut nichts entgegen.

Meistens haben seine Partnerinnen auch noch einen flotten Sportwagen zur Verfügung, den er sich gerne ausleihen darf. Eine erlesene Auswahl an Autos benutzt er, obwohl er sich mit den Marken von Sportwagen überhaupt nicht auskennt: Einen roten Sunbeam Tiger, einen gleichfarbigen 1965er Triumph TR4A, einen weißen 1963er MG B, einen blauen MG A und auch der weiße Porsche 356 C ist mit großer Sicherheit nur ausgeliehen. Da fällt es schon auf, wenn Kressin mal in einem Opel Rekord C unterwegs ist. Der passt gar nicht zu ihm und den benutzt er sicher nur, weil gerade kein anderer Dienstwagen zur Verfügung steht.

"Kressi" geniest sein Leben - und quasi nebenbei löst er seine Fälle; im Herzen ist er ein großer Junge geblieben, dem es großen Spaß macht Billard zu spielen, mit einer Autorennbahn seine Zeit zu verbringen oder mit Fischer-Technik zu konstruieren. Eine Dauerkarte vom 1.FC Köln hat er übrigens auch. Klar, dass sein Gehalt für diesen Lebensstil nicht ausreicht, er hat Schulden, aber auch darüber macht er sich überhaupt keine Gedanken. (Text: Achim Neubauer)



BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3