Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 15.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

DATEN ZUM ERMITTLER
Name:
Odenthal
Vorname:
Lena
Ermittlungsort:
Ludwigshafen
Dienstrang:
Kriminalhauptkommissarin
Sonstiges:
-Katze: Mikesch
Team-Mitglieder:
-Mario Kopper
-Seidel
-Kriminalrat Friedrichs
-Kriminalrat Wolf
-Peter Becker
-Karin Fellner
-Frau Keller
-Johanna
-Felix Maurer
-Karin Armbruster
-Hänschen

Beschreibung:

Lena Odenthal

Lena Odenthal ist eine starke Frau. Sie hat gelernt, sich durchzusetzen. Männer gehören zu ihrem Alltag. Sie sind kein Streitobjekt, sondern eine ausdauernde, vertraute Reibefläche. Lena Odenthal ist schön. Aber sie macht sich nichts draus. Sie ist völlig uneitel. Diese Haltung hat auch etwas Kindliches. Das ist typisch für sie: Ihr Lebensglück ist nicht an modische Schnick-Schnack-Erscheinungen gebunden. Sie hat keinen Fetisch, dem sie Opfer bringt. Sie empfindet sich einfach als das, was sie war und was sie ist. Deshalb ist sie auch ein ziemliche Egozentrikerin, beharrlich und zäh bis zum Ab-winken, wenn es um ihre Überzeugungen geht.

Bei ihren Männerkollegen geniesst Lena ungebrochenen Respekt. Als sie vor einigen Jahren zur Hauptkommissarin befördert wurde, hat es erstaunlicherweise kaum ein böses Wort gegeben. Lena hat einfach ihren Krempel vom Schreibtisch geräumt und ist ein Zimmer weiter gezogen, so einfach ging das. Und natürlich hat sie sich geweigert, ihren Einstand als Chefin mit dem klassischen Stehumtrunk zu begehen. Statt dessen hat sie ihren Männern ein ganz besonderes Geschenk gemacht: Sie hat dafür gesorgt, daß die alte Stechuhranlage abmontiert wurde. Mit den Worten: »Da ihr jetzt eh alle länger da sein werdet, brauchen wir die nicht mehr.« Lena leidet. Manchmal fragt sie sich, warum sie ausgerechnet diesen Job macht, ihr Studium an den Nagel gehängt und mit allem, was war, gebrochen hat. Feststeht, daß sie sich - auch nach Jahren beruflicher Praxis - nicht an den Alltag von Unrecht, Gewalt und Verbrechen gewöhnen kann. Sie weiß damit umzugehen, aber insgeheim verzweifelt sie auch ein wenig daran. Was die wenigsten ahnen: Lena, kühl und abgeklärt nach außen, identifiziert sich ruckhaltos mit ihren Fällen. Mario Kopper hat sie einmal neugierig gefragt, warum sie immer den Vornamen des Toten benutzt, wenn sie von einem bestimmten Fall redet, selbst, wenn der seit Jahren aufgeklärt ist. »Du weißt, warum, Kopper, und deshalb arbeitest du mit mir zusammen. Und im übrigen geht Dich das nichts an, klar?« Kopper hat sie so schnell nichts mehr gefragt.

Lenas Leben hat sich verändert. Sie ist so umfassend gefordert von ihrem Job, daß sie kaum noch Zeit hat, sich irgendeine private Nische zu sichern. Seltsamer-weise vermißt sie auch nichts. Ab und zu, spät abends, schaut sie sich eine Fußballübertragung an, mehr nicht. Ihre Mannschaft war der 1. FC Kaiserslautern und ist jetzt der SC Freiburg; das entspricht ihrer Lebensphilosophie.

Es gibt etwas, das findet sie an Kopper originell und darum bewundert sie ihn auch ein wenig: Elvira, seine italienische Mama. Lena hat keine Eltern mehr. Ihr Vater war zwanzig Jahre lang Bürgermeister von Siegelbach, einem pfälzischen Zwischending von Kuhdorf und Kleinstadt, nicht weit von Kaiserslautern. Sie hat ihn geliebt, aber mußte mitansehen, wie er langsam an der Provinz verzweifelte. Ihre Mutter ist übrigens sehr früh schon gestorben. Und Lena, die Älteste, hat sich zu Hause bald schon um alles gekümmert. Befehlen hat ihr immer schon gelegen, und die alte Haushälterin von damals weiß ein Lied davon zu singen. Ihre beiden Schwestern hat sie völlig aus den Augen verloren. Nach der Beerdigung des Vaters sind die drei in verschiedene Richtungen davonmarschiert. Das einzige, was sie verbindet: Nach Siegelbach bringen sie keine vier Pferde mehr.

Lena hat einen Freund: »Mikesch«, ihren Kater. Und sie steht auf Espresso, vor allem auf die Spezialmischung, die Kopper von seine Mama besorgt und mit ins Büro bringt. Deshalb weiß Lena auch alle Urlaubstermine von ihrem Assistenten auswendig. Bevor Kopper geht, muß er jedesmal den Schrank auffüllen. Lena war früher ein Müsli und ist inzwischen ein Fan von guten, sportlichen Klamotten und ausgewählten Möbel-stücken. Ihre Privatwohnung hat die originelle Eleganz einer selbstbewußten jungen Frau und ist dennoch persönlich gestaltet. Im Büro allerdings begnugt sie sich mit dem Inventar, das sie vorfindet: altdeutsch, bodenschwer. Lena weiß, daß es keinen Sinn macht, hier etwas verändern zu wollen. Und ist hier, ihrem Wesen enstprechend, anspruchslos.

Und dann ist da doch etwas, was sie gerne macht: Schwim-men. Das ist ihr Sport: Alle fünfzig Meter eine Wende und das zwanzigmal hintereinander, zwischen sieben Uhr dreißig und sieben Uhr fünfundvierzig, aber nur, wenn sie qerade nichts zu tun hat. Das einzige, was ihr dabei auf den Keks geht, sind die Spanner, die ihr mit dicken Schwimmbrillen hinterher-hecheln, aber was soll's, die hängt sie soundso mühelos ab.

Mario Kopper

Mario, 36, hat eine italienische Mutter und einen deutschen Vater. Er ist ein waschechtes Ludwigshafener Arbeiterkind. Das Kuriosum: Obwohl Halbitaliener, war er noch nie in Italien. Immerhin spricht er ganz passabel italienisch, was sich vor allem bei Flüchen und kleinen Zärtlichkeiten bewährt.

Er ist ein Single (wie Lena) und leidet insgeheim darunter (im Unterschied zu Lena). Die Kollegen mögen ihn nicht besonders (bis auf Lena, natürlich). Über sein Privatleben schweigt er sich aus. Lena ist das sympathisch. Mitunter werden über ihn Witze gerissen, aber eher selten. Er ist ein ziemlicher Koloß und bewegt sich ziemlich schwerfällig. Mit seinem Mundwerk ist er dafür umso schlagfertiger. Er sagt, wie's ist, nimmt kein Blatt vor den Mund und macht sich damit nicht gerade beliebt. Oft ist er auch geradewegs geschmacklos.

Lena nennt ihn "Kopper", und, wenn's ihm schlecht geht, auch »Mario«, aber nur dann. Sie weiß, was sie an ihm hat: Nicht gerade den Mann für's Fingerspitzengefühl, aber einen absolut loyalen, kompromißlosen und gewieften Ermittler.

Kopper leidet an Kreuzschmerzen. Er ist mutig, aber nicht tollkühn. Und er gewinnt regelmäßig die Schießübungen, was den Kollegen mächtig auf den Zeiger geht. Kopper ißt für sein Leben gern, am liebsten Antipasti aller Art, aber auch German Junk Food. Essen beruhigt ihn. Und mitunter hat er dabei, wie andere Leute beim Duschen, die besten Ideen.

An seine Kindheit hat Kopper miese Erinnerungen. Er hat immer davon geträumt, in Italien zu leben. Deshalb wählt er auch die SPD, weil er mal irgendwo gehört hat, daß der Scharping ein Haus in der Toskana hat. Seinen deutschen Vater hat er gehaßt. Er hat ihn schlichtweg verdrängt, und, seit dessen Tod vor fast zehn Jahren, einfach aus seinem Leben gestrichen. Elvira Kopper, seine Mutter, liebt Kopper über alles, aber nur dann, wenn er nichts mit ihr zu tun hat, was nicht ganz einfach ist, weil sie ihm ständig Freßpakete aufs Kommissariat schickt und ihn mit Anrufen belästigt. Kopper nervt das zwar, aber - und das ist typisch für ihn - peinlich ist ihrn das auch nicht vor den Kollegen.

Und dann hat er doch etwas, um das ihn die anderen beneiden: Einen Davida-Helm und eine alte Motoguzzi. Jeden Sommer ist sie seine Braut und am liebsten würde er sie mit ins Bett nehmen.

Kopper hat eine weitere Eigenart: Obwohl von schwerer Statur, liebt er elegantes, beinahe filigranes Schuhwerk. Und er ist chronisch ungekämmt Text: Ulrich Herrmann (Redaktion Tatort SWF)

Alle Folgen im Überblick:

lfd.
Nr.
Nr.FolgeES-Datum
1224Die Neue29.10.1989
2231Rendezvous04.06.1990
3249Tod im Häcksler13.10.1991
4267Falsche Liebe20.12.1992
5282Die Zärtlichkeit des Monsters31.10.1993
6299Der schwarze Engel13.11.1994
7304Die Kampagne05.03.1995
8326Schneefieber18.02.1996
9340Schlaflose Nächte08.09.1996
10343Der kalte Tod06.10.1996
11350Tod im All12.01.1997
12373Nahkampf19.10.1997
13380Jagdfieber29.03.1998
14399Engelchen flieg01.11.1998
15409Mordfieber05.04.1999
16424Kriegsspuren10.10.1999
17431Offene Rechnung19.12.1999
18440Kalte Herzen02.04.2000
19443Der schwarze Ritter21.05.2000
20452Die kleine Zeugin27.08.2000
21468Der Präsident22.04.2001
22470Gute Freunde13.05.2001
23474Fette Krieger15.07.2001
24488Gewaltfieber02.12.2001
25490Schrott und Totschlag06.01.2002
26507Flashback11.08.2002
27521Romeo & Julia05.01.2003
28528Schöner sterben30.03.2003
29539Leyla31.08.2003
30558Große Liebe22.02.2004
31568Abgezockt16.05.2004
32570Gefährliches Schweigen18.07.2004
33593Letzte Zweifel28.03.2005
34596Am Abgrund24.04.2005
35606Ohne Beweise28.08.2005
36623Unter Kontrolle05.03.2006
37629Revanche23.04.2006
38638Der Lippenstiftmörder27.08.2006
39642Nachtwanderer08.10.2006
40654Roter Tod28.01.2007
41665Die dunkle Seite06.05.2007
42670Sterben für die Erben01.07.2007
43685Fettkiller30.12.2007
44694Schatten der Angst06.04.2008
45706Der glückliche Tod05.10.2008
46720Kassensturz01.02.2009
47733Tödlicher Einsatz10.05.2009
48743Vermisst11.10.2009
49757Tod auf dem Rhein28.02.2010
50768Hauch des Todes22.08.2010
51776Der Schrei17.10.2010
52786Tödliche Ermittlungen02.01.2011
53805Im Abseits19.06.2011
54809Tod einer Lehrerin11.09.2011
55822Tödliche Häppchen01.01.2012
56838Der Wald steht schwarz und schweiget13.05.2012
57859Kaltblütig13.01.2013
58882Freunde bis in den Tod06.10.2013
59900Zirkuskind16.02.2014
60921Blackout26.10.2014
61932Die Sonne stirbt wie ein Tier18.01.2015
62948Roomservice25.05.2015
63966LU13.12.2015
64975Du gehörst mir14.02.2016
651012Babbeldasch26.02.2017
661042Kopper07.01.2018
671050Waldlust04.03.2018
681074Vom Himmel hoch09.12.2018


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3