Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

DATEN ZUM ERMITTLER
Name:
Walther
Vorname:
Friedrich
Ermittlungsort:
Berlin
Dienstrang:
Kriminalhauptkommissar

Team-Mitglieder:
- Assistent Hassert
Friedrich Walther, Bild: SFB

Kriminalhauptkommissar Friedrich Walther ist ein Casanova: Mitte 40, ledig, dunkle Haare, angenehme Stimme; geht ins Solarium, joggt und stemmt Hanteln (auch wenn die lächerlich klein sind) kurz: Ein Typ, auf den die Frauen fliegen. Leger und modisch ist er gekleidet; eigentlich hat er fast immer ein Oberhemd an und immer ist am Kragen ein Knopf zuviel offen; aber dazu passen ja ganz gut seine auffallend schmalen Schlipse, die niemals korrekt gebunden sind. Er wohnt in einer Altbauwohnung in einem Patrizierhaus, hat in seinem Kiez eine Eckkneipe, wo er sich regelmäßig zum Kartenspielen trifft.

Seine Freundin Verena macht mit ihm Schluss; u.a. deshalb weil Walther - wie er selbst sagt: "Privatleben und Arbeit nicht trennen" kann. Das Ende der Beziehung irritiert ihn nicht wirklich, er ist bald wieder liiert, was ihn allerdings nicht daran hindert gleichzeitig eine Affäre mit einer Taxifahrerin zu beginnen.

Eine Konstante in seinem Leben ist aber der Assistent Hassert, der darf ihn sogar 'Fritz' rufen. Die beiden teilen nicht nur eine Vorliebe für Kaffee aus Plastikbechern - die sich dann im Büro stapeln - sondern ergänzen sich auch in ihrer Arbeitsweise. Gleichberechtigte Ermittler sind sie zwar nicht; aber Walther bespricht seine Fälle gerne mit Hassert. Mit ihm gemeinsam erwägt er verschiedene Motive, Verdächtige und Tatabläufe; manches Mal ermitteln die beiden in verschiedene Richtungen und Walther freut sich diebisch, wenn er mit seinen Überlegungen Recht behalten hat und wieder mal ein Rätsel gelöst werden konnte.

Viel Zeit hat Walther nicht, wirkt manchmal geradezu gehetzt. So rasiert er sich schon mal eben im Wohnzimmer, im Büro oder im schnellen Dienstwagen. Lange Zeit haben Hassert und er einem flotten, roten 1971er Alfa Romeo Berlina zur Verfügung; später steigen sie dann auf einen grauen Ford Sierra um. Das ist auch die Zeit, in der Walther versucht, sich das Rauchen abzugewöhnen; zum Ausgleich kaut er nun Unmengen von Erdnüssen und Kaffee trinkt er nur noch mit Milch.

Als sein Kollege im Urlaub ist, bekommt Walther einen Hospitanten zugeteilt. Dem Studierten von der Fachhochschule gegenüber bleibt er skeptisch; distanziert und ironisch kommentiert er dessen Vergehensweisen.

Sein Chef Wichmann ist nicht immer überzeugt von Walthers Vorgehensweise, aber er hält ihn für einen guten Kommissar, der dann auch von ihm entsprechende Beurteilungen erhält. Nur, dass Walther hin und wieder wirklich ausrastet ? wenn er so richtig genervt ist - von renitenten Verdächtigen, Bauarbeitern, uneinsichtigen Jugendlichen - dann schreit er einfach los; da müsste er sich selbst eigentlich noch in den Griff bekommen. (Text: Achim Neubauer)

Alle Folgen im Überblick:

lfd.
Nr.
Nr.FolgeES-Datum
1122Beweisaufnahme08.03.1981
2127Katz und Mäuse23.08.1981
3137Sterben und sterben lassen31.05.1982
4145Fluppys Masche06.02.1983
5154Freiwild05.02.1984
6165Ordnung ist das halbe Sterben06.01.1985


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3