Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 13.12.2018. --> Bis heute wurden 1087 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Mareks Ende

Folgenschwerer Saunagang

Er war sehr beliebt, vor allem beim (nord)deutschen Publikum und galt als Unikat. Und so war das Ende des Oberinspektors Marek als Ermittlerfigur für viele unerwartet und kam viel zu plötzlich - zu allererst für Fritz Eckhardt selbst.

Inspektor Marek ermittelt. Im Bild: Michael Janisch (Molitor), Fritz Eckhardt (Oberinspektor Marek), Bild:ORF

Da hatte sich der Drehbuchautor der Folge Mordkommando was feines ausgedacht: während der Ermittlungen in einem weiteren Wiener Mordfall bemüht sich der übergewichtige Inspektor Marek in eine veritable Sauna und kommt mit einem Gangsterboss ins Gespräch. Ein Gespräch, bei dem der Wiener Ermittler nicht viel Kleidung trägt und viel Körper zeigt. Ein Gespräch, das Fritz Eckhardt übrigens mit einem seiner späteren Nachfolger als ORF-TATORT-Ermittler spielen wird, dem Schauspieler Michael Janisch. Und ein Gespräch, das jemandem nicht gefallen hat.

Fritz Eckhardt erklärte lange nach seinem Ausscheiden vom Wiener TATORT, dass er nicht genau wisse, wem es nicht gefallen habe und wer dafür gesorgt habe, dass er abgesetzt wurde. Man sei jedoch nach der Ausstrahlung dieses TATORTs an ihn herangetreten und habe ihm das Mißfallen ausgedrückt und deutlich zu verstehen gegeben, dass über das Ende der Figur Marek laut nachgedacht wurde. Der damalige ORF-Fernsehdirektor Zilk gestattete Marek jedoch noch eine Abschieds-Science.

Im GONG durfte Marek über die Details seiner Absetzung spekulieren, Bild:ORF

Schock! Die bis dahin dienstälteste TATORT-Figur, die sich über mangelnden Erfolg nicht beklagen konnte und bei den Drehbüchern seiner TATORT-Folgen eine gewisse Narrenfreiheit genoß, sollte abgeschossen werden. So kam es denn auch: Im nächsten Marek-TATORT Mord in der U-Bahn hatte die Institution Marek vorerst ausgedient. Er war - die Geschichte erzählte es so - in Rente, hinterließ die alten Kollegen Wirz, Berntner und die Vertragsangestellte Susi Wodak in dem altbekannten Kommissariat 24, allesamt etwas säuerlich dreinblickend und wenig begeistert.

Für einen Nachfolger hatte der ORF auch gesorgt. Natürlich einen miesepetrigen Bedenkenträger, einen Kuscher vor dem Hofrat, der seinen Druck an die Mitarbeiter unter ihm gerne und oft weiter reichte: ein penibler Oberinspektor, ständig meckernd und nach Kräften bemüht, einen Mordfall in seinem Kommissariat zu vermeiden. Den wollte er lieber beim dafür zuständigen "Sicherheitsbüro" belassen. Natürlich kam alles anders, der Hofrat teilt den Mord zu, Marek bekommt Wind von der Geschichte und ermittelt da, wo er als Polizist nicht tätig werden durfte: Mareks Quasi-Comeback, das ganze in der 150.Folge - einem kleinen Jubiläum - sollte gleichzeitig Mareks Abschied werden.

Inspektor Marek ermittelt. Im Bild: Michael Janisch (Molitor), Fritz Eckhardt (Oberinspektor Marek), Bild:ORF

Doch weit gefehlt. Denn obwohl der ORF damit offiziell die Marek-Ära beendete und den nächsten TATORT Der Mann mit den Rosen dem logischen Nachfolger Hirth zuteilte, gab es noch einige Wiedersehen mit dem fortan pensionierten Oberinspektor Marek. Ausgerechnet beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt wurde 1987 der zweite TATORT mit Fliegenträger Brinkmann verfilmt. Das Buch zu Automord schrieb Fritz Eckhardt und wie in fast allen seinen Drehbüchern baute er der Figur Marek einen Auftritt in sein Werk ein. Ein Jahr später- der TATORT stand kurz vor seiner 200. Folge - war Marek noch immer mit von der Partie: Der letzte Mord sollte für Marek der wirklich abschließende Fall werden. In diesem ORF-TATORT hatte Marek gleich einen Enkel, der mit der Geschichte zu tun hatte. Klar, dass Marek sein kriminalistisches Können reaktivieren musste.

Zum letzten, wirklich letzten, TV-Auftritt als Marek kam es 1992. Da lag es schon 29 Jahre zurück, dass Marek tv-technisch geboren wurde. In dem Kriminalstück Mord im Wald gab der vom Alter gezeichnete Marek wirklich auf und wurde als TV-Ermittler nicht mehr gesehen. Mord im Wald wurde jedoch nicht innerhalb der Reihe TATORT gesendet.

François Werner


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3