Zur Startseite tatort-fundus.de
 
Heute ist der: DATUM.FOLGENZAEHLUNG
 
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Medien > BĂĽcher > Dokumentationen > Schauplatz Tatort > 
LEFT-MENU
CONTENT_LINKS BALKENLINKS

Durch den Datenverlust ist diese Seite vorerst auf dem Stand vom 3. Dezember 2016. Die meisten Daten konnten bzw. können wieder hergestellt werden! Wir denken, dass wir am Donnerstag, 18. Januar abends wieder online sind und die wesentlichen Funktionen wieder hergestellt sind.

Viele Artikel sind derzeit leider nicht bebildert.  Auch die beliebte Rangliste wird in KĂĽrze wieder verfĂĽgbar sein, derzeit kann leider nicht gewertet und kommentiert werden. Die Rangliste wird nach Wiederherstellung auf dem Datenstand vom 10. Januar 2017 sein. 
Das Diskussionsforum ist ebenfalls zerstört worden. Ob es ĂĽberhaupt wiederhergestellt werden kann, ist derzeit noch unklar.
Alle aktiven/dynamischen Inhalte, die wir aus Datenbanken generieren wie etwa die Seite mit den Wiederholungsterminen oder JahresĂĽbersichten sind ebenfalls gestört, diese werden als erstes sukzessive wieder hergestellt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung und Aktualisierung des Fundus. Wir bitten um Nachsicht und Geduld!!!
Wenn Sie mit uns Kontakt treten wollen und Fragen haben, wenden Sie sich bitte an projekte at tatort minus media punkt de


BUCH: SCHAUPLATZ TATORT
 

Architektur Undercover

Der TATORT ist die älteste Krimireihe im deutschen Fernsehen und wurde seit 1970 mehr als 850 Mal ausgestrahlt. Jeden Sonntag um 20.15 Uhr erwarten mehr als 8 Millionen Zuschauer in ihren heimischen Wohnzimmern gespannt die Aufklärung neuer Verbrechen. Das Buch Schauplatz Tatort – Die Architektur, der Film und der Tod nimmt erstmals die Architektur in der ARD-Kultreihe ins Visier und wagt einen Blick hinter die Kulissen.

Welche Rolle spielen die dargestellten Gebäude in konkreten TATORT-Episoden, was verrät uns die Architektur über die dargestellten Charaktere und damit stellvertretend über die Gesellschaft? Untersucht wird hierbei vor allem die Wirkung der Architektur in der Serie, ihr erzählerischer Effekt auf den Zuschauer. Warum wohnen so beispielsweise die Täter meist in modernistischen Villen, die Guten hingegen in wild zusammengestückelten, aber sympathisch wirkenden Vorstadthäuschen?

Alle TATORT-Teams werden detailliert vorgestellt, der Leser erfährt, wie die Kommissare wohnen und arbeiten. Auch sogenannte „Häuser undercover“ werden entlarvt, eigentliche Funktionen der im TATORT dargestellten Architektur aufgezeigt. Das zweite große Thema des Buches sind die Städte, in denen die verschiedenen TATORT-Reihen gedreht werden. Welche Rollen nehmen sie ein, wie genau nutzt die Serie die Städte, in denen sie spielt?

Der TATORT fängt den urbanen Raum ein wie kaum ein anderes Medium seiner Art und wird so zum spannenden Zeitzeugen des Strukturwandels. Durch Interviews mit unterschiedlichen Akteuren wie Regisseur Dominik Graf, Schauspieler Andreas Hoppe alias Kommissar Mario Kopper oder Joe Bauch, der den Gerichtsmediziner Joseph Roth spielt, erhält der Leser spannende Einblicke in die Architektur als Stilmittel. So schafft es einen völlig neuen Zugang zur Kult-Serie und begeistert nicht nur eingefleischte TATORT-Fans.

 

Die Autoren

Udo Wachtveitl ermittelt seit ĂĽber 20 Jahren als Hauptkommissar Franz Leitmayr im BR-TATORT. Der Schauspieler, Synchronsprecher, Regisseur und Drehbuchautor erhielt fĂĽr seine Rolle als Tatort-Kommissar bereits mehrere Auszeichnungen.

Alexander Gutzmer ist promovierter Kulturwissenschaftler und Chefredakteur des Architekturmagazins Baumeister. Der aus der TATORT-Stadt MĂĽnster stammende Journalist Guido Walter schreibt u.a. fĂĽr den Spiegel, die SĂĽddeutsche Zeitung undTV Digital.

Oliver Elser arbeitet als Kurator am Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt  

CONTENT_MTOP1 CONTENT_MTOP2


CONTENT_RECHTS PAPPAANTEPORTAS
BOOKMARKS
FUNDUSINDEX2011-0
FUNDUSINDEX2011-1 FUNDUSINDEX2011-2 FUNDUSINDEX2011-3 FUNDUSINDEX2011-4 FUNDUSINDEX2011-5 FUNDUSINDEX2011-6 FUNDUSINDEX2011-7 FUNDUSINDEX2011-8
FOOTERNEU
MROBEN
SKY1 SKY2