Zur Startseite tatort-fundus.de
 
Heute ist der: DATUM.FOLGENZAEHLUNG
 
LEFT-MENU
CONTENT_LINKS BALKENLINKS

Durch den Datenverlust ist diese Seite vorerst auf dem Stand vom 3. Dezember 2016. Die meisten Daten konnten bzw. können wieder hergestellt werden! Wir denken, dass wir am Donnerstag, 18. Januar abends wieder online sind und die wesentlichen Funktionen wieder hergestellt sind.

Viele Artikel sind derzeit leider nicht bebildert.  Auch die beliebte Rangliste wird in Kürze wieder verfügbar sein, derzeit kann leider nicht gewertet und kommentiert werden. Die Rangliste wird nach Wiederherstellung auf dem Datenstand vom 10. Januar 2017 sein. 
Das Diskussionsforum ist ebenfalls zerstört worden. Ob es überhaupt wiederhergestellt werden kann, ist derzeit noch unklar.
Alle aktiven/dynamischen Inhalte, die wir aus Datenbanken generieren wie etwa die Seite mit den Wiederholungsterminen oder Jahresübersichten sind ebenfalls gestört, diese werden als erstes sukzessive wieder hergestellt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung und Aktualisierung des Fundus. Wir bitten um Nachsicht und Geduld!!!
Wenn Sie mit uns Kontakt treten wollen und Fragen haben, wenden Sie sich bitte an projekte at tatort minus media punkt de


Nachtgeflüster

DATEN NACHTGEFLÜSTER
675. TATORT
Drehbuch:
Stefan Cantz und Jan Hinter
Arbeitstitel:
"Dreh dich nicht um"
Regie:
Torsten C. Fischer
Erstsendung:
07. Oktober 2007
Produktions-
sender:
WDR
Quote:
7,69 Mio. / 21,5 % MA
Sendelänge:
Bildformat:
16:9
Drehtermin:
25. Oktober bis 25. November 2005
Drehort:
Köln und Umgebung
Produktionsfirma:
Colonia Media
Redaktion:
Helga Poche, Andrea Hanke

Inhalt:
Maulheld oder Mörder? Für Kommissar Max Ballauf ist der Fall klar: Der Mann im Radio will sich nur wichtig machen. In der bekannten Nighttalk-Sendung von Melissa Morgenstern brüstet sich ein anonymer Anrufer damit, den Polizisten Martin Krauss erschossen zu haben. »Einfach so!« Und er werde wohl wieder morden. Diese Story sorgt natürlich für Schlagzeilen. Doch Max Ballauf und Freddy Schenk verfolgen eine andere Spur im Fall ihres ermordeten Kollegen: Krauss war ein gebrochener Mann. Nach der Affäre mit einer Kollegin hatte seine Frau ihn mitsamt der Kinder verlassen. Seitdem griff er immer öfter zur Flasche. Und wie sich herausstellt,war er hoch verschuldet. Bei den Befragungen verstricken sich seine Freundin Rita Anspann und sein Box-Trainingspartner Hakan Simsek in Widersprüche. War Krauss an illegalen Wettgeschäften beteiligt? Derweil taucht beim Radiosender ein anonymes Schreiben an Melissa mit dem Schlüssel für ein Bahnhofsschließfach auf. Nur wenig später wissen Ballauf und Schenk, der Anrufer hatte nicht geblufft. Im Schließfach finden sie den versprochenen Beweis: Die Tatwaffe.

Besetzung:

Max Ballauf - Klaus J. Behrendt
Freddy Schenk - Dietmar Bär
Franziska Lüttgenjohann - Tessa Mittelstaedt
Dr. Joseph Roth - Joe Bausch
Staatsanwalt von Prinz - Christian Tasche
Lizzy - Anna Loos
Claudia Völker - Claudia Michelsen
Melissa Morgenstern - Annika Kuhl
Rita Anspann - Brigitte Zeh
Hakan Simsek - Aykut Kayacik
Hendrik Fuchs - Oliver Bröcker



Stab:

Regie - Torsten C. Fischer
Buch - Stefan Cantz
Buch - Jan Hinter
Kamera - Hagen Bogdanski
Ausstattung - Frank Polosek
Musik - Fabian Römer
Kostüm - Elisabeth Kraus
Schnitt - Bernd Schriever
Produktionsleitung - Rolf Schleitzer
Produzentin - Sonja Goslicki
Produktion - Colonia Media
Redaktion - Helga Poche, Andrea Hanke


CONTENT_MTOP1 CONTENT_MTOP2


CONTENT_RECHTS PAPPAANTEPORTAS
BOOKMARKS
FUNDUSINDEX2011-0
FUNDUSINDEX2011-1 FUNDUSINDEX2011-2 FUNDUSINDEX2011-3 FUNDUSINDEX2011-4 FUNDUSINDEX2011-5 FUNDUSINDEX2011-6 FUNDUSINDEX2011-7 FUNDUSINDEX2011-8
FOOTERNEU
MROBEN
SKY1 SKY2