Zur Startseite tatort-fundus.de
 
Heute ist der: DATUM.FOLGENZAEHLUNG
 
LEFT-MENU
CONTENT_LINKS BALKENLINKS

Liebe Besucher,

Durch einen Datenverlust am 11. Januar ist diese Seite derzeit nicht vollständig und vorerst auf dem Stand vom 3. Dezember 2016. Die meisten Daten konnten bzw. können wieder hergestellt werden! Wir denken, dass wir noch eine Tage benötigen, um wieder mit dem alten Angebot online zu sein und die wesentlichen Funktionen wieder hergestellt sind.

Viele Artikel sind derzeit leider nicht bebildert.  Auch die beliebte Rangliste wird in Kürze wieder verfügbar sein, derzeit kann leider nicht gewertet und kommentiert werden. Die Rangliste wird nach Wiederherstellung auf dem Datenstand vom 10. Januar 2017 sein. 
Das Diskussionsforum ist ebenfalls zerstört worden. Ob es überhaupt wiederhergestellt werden kann, ist derzeit noch unklar.
Alle aktiven/dynamischen Inhalte, die wir aus Datenbanken generieren wie etwa die Seite mit den Wiederholungsterminen oder Jahresübersichten sind ebenfalls gestört, diese werden als erstes sukzessive wieder hergestellt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung und Aktualisierung des Fundus. Wir bitten um Nachsicht und Geduld!!!
Wenn Sie mit uns Kontakt treten wollen und Fragen haben, wenden Sie sich bitte an projekte at tatort minus media punkt de


Strahlende Zukunft

DATEN STRAHLENDE ZUKUNFT
671. TATORT
Arbeitstitel: Donna Quichotte
Drehbuch:
Christian Jeltsch
Regie:
Mark Schlichter
Erstsendung:
26.08.2007
Produktions-
sender:
Radio Bremen (RB)
Koproduktions-
sender:
Westdeutscher Rundfunk (WDR)
Sendelänge:
88:28 Minuten
Bildformat:
16:9
Drehtermin:
22.02.2007 - 28.03.2007
Drehort:
Bremen
Produktionsfirma:
Bremedia
Redaktion:
Annette Strelow (RB)/Anke Krause (WDR)

Inhalt:
Inga Lürsen und ihr Kollege Stedefreund ermitteln in der Mobilfunkbranche. Eine Frau, genannt "Donna Quichotte", die gerade erst aus der Psychiatrie entlassen wurde, tötet einen Richter und anschließend sich selbst. Zuvor hatte sie behauptet, dass ihr Kind durch Strahlung von Mobilfunkmasten an Leukämie gestorben sei und war vehement gegen das Mobilfunkunternehmen TelMo vorgangen. Der zuständige Staatsanwalt, der Richter und der Psychiater hatten sie daraufhin als psychisch krank eingestuft. Doch Donna Quichottes erwachsener Sohn Daniel glaubt daran, dass seine Mutter Recht hatte.

Besetzung:

Hauptkommissarin Inga Lürsen - Sabine Postel
Kommissar Stedefreund - Oliver Mommsen
Karlsen, Kriminalassistent - Winfried Hammelmann
Jörg Reinhardt, Staatsanwalt - Ulrich Noethen
Sandra Vegener - Inka Friedrich
Daniel Vegener - Constantin von Jascheroff
Luis Vegener - Peter Davor
Frederike Kawentz - Ann-Kathrin Kramer
Oberstaatsanwalt - Alexander Radszun
Hagerer Mann - Peter Benedict
Gerichtsmedizinerin - Henriette Cejpek
Prof. Peter Humberth - Bernhard Schütz
Frau Humberth - Tatjana Blacher
Julia März - Henriette Confurius
u.v.a.



Stab:

Buch - Christian Jeltsch
Regie - Mark Schlichter
Kamera - Ngo the Chau
Kostüm - Astrid Karras
Szenenbild - Lars Lange
Schnitt - Elke Schloo
Ton - Frank Buermann
Lichttechnik - Benjamin Dreythaller
Außenrequisite - Micky Psiorz
Innenrequisite - Alfred Schmick
Maske - Anke Wallrabe / Elisabeth Harlan
Garderobe - Erika Haertel / Anja Goepfert
Casting - Gitta Uhlig
Aufnahmeleitung - Frank Berszuck / Christian Doetsch
Produktionsleitung - Kirsten Lukaczik
Produzent - Gerhard Schneider
Redaktion - Annette Strelow (Radio Bremen)
Redaktion - Anke Krause (WDR)

CONTENT_MTOP1 CONTENT_MTOP2


CONTENT_RECHTS PAPPAANTEPORTAS
BOOKMARKS
FUNDUSINDEX2011-0
FUNDUSINDEX2011-1 FUNDUSINDEX2011-2 FUNDUSINDEX2011-3 FUNDUSINDEX2011-4 FUNDUSINDEX2011-5 FUNDUSINDEX2011-6 FUNDUSINDEX2011-7 FUNDUSINDEX2011-8
FOOTERNEU
MROBEN
SKY1 SKY2