Zur Startseite tatort-fundus.de
 
Heute ist der: DATUM.FOLGENZAEHLUNG
 
LEFT-MENU
CONTENT_LINKS BALKENLINKS

Liebe Besucher,

Durch einen Datenverlust am 11. Januar ist diese Seite derzeit nicht vollstĂ€ndig und vorerst auf dem Stand vom 3. Dezember 2016. Die meisten Daten konnten bzw. können wieder hergestellt werden! Wir denken, dass wir noch eine Tage benötigen, um wieder mit dem alten Angebot online zu sein und die wesentlichen Funktionen wieder hergestellt sind.

Viele Artikel sind derzeit leider nicht bebildert.  Auch die beliebte Rangliste wird in KĂŒrze wieder verfĂŒgbar sein, derzeit kann leider nicht gewertet und kommentiert werden. Die Rangliste wird nach Wiederherstellung auf dem Datenstand vom 10. Januar 2017 sein. 
Das Diskussionsforum ist ebenfalls zerstört worden. Ob es ĂŒberhaupt wiederhergestellt werden kann, ist derzeit noch unklar.
Alle aktiven/dynamischen Inhalte, die wir aus Datenbanken generieren wie etwa die Seite mit den Wiederholungsterminen oder JahresĂŒbersichten sind ebenfalls gestört, diese werden als erstes sukzessive wieder hergestellt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung und Aktualisierung des Fundus. Wir bitten um Nachsicht und Geduld!!!
Wenn Sie mit uns Kontakt treten wollen und Fragen haben, wenden Sie sich bitte an projekte at tatort minus media punkt de


Waidmanns Heil

DATEN
557. TATORT
Drehbuch:
Andreas PflĂŒger
Regie:
Peter F. Bringmann
Erstsendung:
1.2.2004
Produktions-
sender:
Mitteldeutscher Rundfunk
Quote:
7,61 Mio. / 21,20 % MA
SendelÀnge:
88:01 Minuten
Bildformat:
16:9
Drehtermin:
Drehort:
Produktionsfirma:
Redaktion:

Inhalt:
Ein neuer Fall fĂŒhrt die Kommissare Ehrlicher und Kain ins Leipziger Umland. WĂ€hrend einer Treibjagd ist der JĂ€ger Lothar Sofsky erschossen worden. In seinem Körper steckt eine Ladung Schrot. Schnell finden die Kommissare heraus, dass sie es höchstwahrscheinlich mit einem Mord zu tun haben.

An der Treibjagd teilgenommen hat auch Wild-GroßhĂ€ndler Karsten Dietz, der bei der ersten Befragung gleich erwĂ€hnt, Sofsky nicht gemocht zu haben. Dann allerdings verweist er auf seinen Ă€lteren Bruder Gernot, der das Jagdrevier gepachtet hat. Sofsky, wohlhabender Immobilienbesitzer, war stiller Teilhaber von Gernot DietzÂŽ Reiterhof und deshalb dessen GeschĂ€ftspartner. Als NĂ€chster plaudert der WaffenhĂ€ndler Georg Herboltz ein pikantes Detail aus Sofskys Privatleben aus: Der Ehemann hatte ein VerhĂ€ltnis mit der jungen, bildhĂŒbschen Simone Körner, die als Kellnerin im JĂ€ger-Stammlokal "Lindenhof" arbeitet. Die Witwe Birgit Sofsky - ebenfalls bei der Treibjagd dabei - bestĂ€tigt, von ihrer 20 Jahre jĂŒngeren Konkurrentin gewusst zu haben. Sie erzĂ€hlt außerdem, dass ihr Mann seine Anteile am Reiterhof verkaufen wollte, was Gernot Dietz finanziell das Genick gebrochen hĂ€tte. Beide MĂ€nner hĂ€tten sich deshalb vor drei Tagen heftig gestritten.
Existenzangst und Eifersucht - zwei plausible Motive fĂŒr einen Mord. Doch innerhalb der JĂ€ger-Gemeinschaft gibt es noch ganz andere Beziehungen. Als im Jagdrevier ein zweiter Mord geschieht, mĂŒssen sich Ehrlicher und Kain nĂ€her mit der Geschichte der BrĂŒder Gernot und Karsten Dietz beschĂ€ftigen. Die Kommissare stoßen auf eine alte, immer noch offene Rechnung und auf Hass, Eifersucht und Neid...

Besetzung:

Bruno Ehrlicher - Peter Sodann
Kain - Bernd Michael Lade
Techniker Walter - Walter Nickel
Frederike - Annekathrin BĂŒrger
Gernot Dietz - Christian Redl
Karsten Dietz - Thomas Sarbacher
Marion Dietz - Antje Schmidt
Michael Voss - Jacob Matschenz
Simone Körner - Isabella Jantz
Georg Herboltz - Henning Peker
Birgit Sofsky - Kirsten Block
und andere


Stab:

Musik - Enjott Schneider
Kamera - Johannes Kirchlechner
Buch - Andreas PflĂŒger
Regie - Peter W. Bringmann

CONTENT_MTOP1 CONTENT_MTOP2


CONTENT_RECHTS PAPPAANTEPORTAS
BOOKMARKS
FUNDUSINDEX2011-0
FUNDUSINDEX2011-1 FUNDUSINDEX2011-2 FUNDUSINDEX2011-3 FUNDUSINDEX2011-4 FUNDUSINDEX2011-5 FUNDUSINDEX2011-6 FUNDUSINDEX2011-7 FUNDUSINDEX2011-8
FOOTERNEU
MROBEN
SKY1 SKY2