Zur Startseite tatort-fundus.de
 
Heute ist der: DATUM.FOLGENZAEHLUNG
 
Sie sind hier:  TATORT-FUNDUS > Folgen > Folgen chronologisch > 1990 bis 1999 > 1999 > 407 Starkbier > 
LEFT-MENU
CONTENT_LINKS BALKENLINKS

Liebe Besucher,

Durch einen Datenverlust am 11. Januar ist diese Seite derzeit nicht vollständig und vorerst auf dem Stand vom 3. Dezember 2016. Die meisten Daten konnten bzw. können wieder hergestellt werden! Wir denken, dass wir noch eine Tage benötigen, um wieder mit dem alten Angebot online zu sein und die wesentlichen Funktionen wieder hergestellt sind.

Viele Artikel sind derzeit leider nicht bebildert.  Auch die beliebte Rangliste wird in Kürze wieder verfügbar sein, derzeit kann leider nicht gewertet und kommentiert werden. Die Rangliste wird nach Wiederherstellung auf dem Datenstand vom 10. Januar 2017 sein. 
Das Diskussionsforum ist ebenfalls zerstört worden. Ob es überhaupt wiederhergestellt werden kann, ist derzeit noch unklar.
Alle aktiven/dynamischen Inhalte, die wir aus Datenbanken generieren wie etwa die Seite mit den Wiederholungsterminen oder Jahresübersichten sind ebenfalls gestört, diese werden als erstes sukzessive wieder hergestellt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung und Aktualisierung des Fundus. Wir bitten um Nachsicht und Geduld!!!
Wenn Sie mit uns Kontakt treten wollen und Fragen haben, wenden Sie sich bitte an projekte at tatort minus media punkt de


Starkbier

DATEN
407. TATORT
Drehbuch:
Michael Wogh
Regie:
Peter Fratzscher
Erstsendung:
7.3.1999
Produktions-
sender:
Bayerischer Rundfunk
Quote:
9,57 Mio. / 26,05 % MA
Sendelänge:
88:14 Minuten
Bildformat:
16:9
Drehtermin:
Drehort:
Produktionsfirma:
Redaktion:

Inhalt:
Es ist Vorfrühling in München. Die Stadt steht unter im Bann der "5. Jahreszeit". Zum traditionellen Starkbieranstich versammeln sich die "Großkopferten" im Stammhaus der Benedictus-Brauerei, um sich vor der Kamera "derblecken" zu lassen. Scheinbar humorvoll lassen die Politiker Spott und Kritik über sich ergehen, man weiß, das verstärkt die Popularität im Lande. Das Volk vernimmt andächtig den diesjährigen Stammwürzegehalt des Bieres, bevor es genußvoll die Maßkrüge hebt. Darunter - ganz privat - auch Carlo Menzinger mit seinen Spezln aus dem Fußballverein und sein unerreichbarer Schwarm Sabine Irlbeck.

Keine Spur von Bierseligkeit hingegen bei den Münchner Hauptkommissaren Franz Leitmayr und Ivo Batic, die zur Zeit gereizt, müde und erschöpft sind. Schon lange beobachten sie die Bewegungen von Josef Markovic, einem gefährlichen Mörder aus der Rauschgiftszene, ohne daß ihnen der entscheidende Zugriff gelingt. Da wird am nächsten Morgen Dr. Meindl, Werbechef und einer der Teilhaber der Münchner Benedictus-Brauerei, am Steuer seiner verunglückten Limousine tot aufgefunden. Dr. Meindl muß betrunken gewesen sein. Doch Eingeweihte wissen, Meindl hat, wie immer während des Starkbieranstichs, Wasser getrunken. Vergeblich wartet Carlo Menzinger am Fundort des Toten auf das Eintreffen seiner altvertrauten Kollegen. Menzinger muß zum ersten Mal allein tätig werden.

Ivo Batic hat kein gutes Gefühl dabei, Spezl Carlo mit der ganzen Verantwortung eines Ermittlungsverlaufs alleinzulassen, und Carlos eher lässige Vorgehensweise führt bei Batic zu den gewohnten "mediterranen" Ausbrüchen. Franz Leitmayr muß zwischen den Streit- hähnen vermitteln. Während Menzinger den Fall von unten aufrollt, übernehmen Batic und Leitmayr die Untersuchungen in den oberen Etagen der Brauerei. Dem Gerücht nach gibt es Manipulationen im Zusammenhang mit dem angeblichen Verkauf der Brauerei. Carlo entwickelt Ehrgeiz, er macht Fortschritte bei den Ermittlungen um die "Bierleiche". Er glaubt sich auf sicherem Terrain. Denn mit Braumeister Kiem und dem Mann vom Vertrieb, Toni Irlbeck, verbindet ihn eine Duzfreundschaft, man kennt sich aus dem Fußballverein. Und das sind allesamt Männer, die wissen, was in der Brauerei abläuft.

Carlo Menzinger hat alles im Griff. Denkt er. Nichts kann seinen Höhenflug bremsen. Er ist ganz dicht dran, den Fall zu lösen. Doch der Ehrgeiz, mit dem er sich dem Themenkomplex Bier widmet, macht ihn blind und stellt die Freundschaft der drei Polizisten auf eine harte Probe.

Besetzung:

Ivo Batic - Miroslav Nemec
Franz Leitmayr - Udo Wachtveitl
Carlo Menzinger - Michael Fitz
Anton Irlbeck - Christoph Gareisen
Sabine Irlbeck - Marie Munz
Jiri Hasek - Aleksandar Jovanovic
Braumeister Kiem - August Schmölzer
Giesek - Sebastian Baur
Eisinger - Werner Haindl
Dr. Meindl - Nikol Voigtländer
Elisabeth Meindl - Anne Stegmann
und andere


Stab:

Musik - J.J. Gerndt
Drehbuch - Michael Wogh
Regie - Peter Fratzscher

CONTENT_MTOP1 CONTENT_MTOP2


CONTENT_RECHTS PAPPAANTEPORTAS
BOOKMARKS
FUNDUSINDEX2011-0
FUNDUSINDEX2011-1 FUNDUSINDEX2011-2 FUNDUSINDEX2011-3 FUNDUSINDEX2011-4 FUNDUSINDEX2011-5 FUNDUSINDEX2011-6 FUNDUSINDEX2011-7 FUNDUSINDEX2011-8
FOOTERNEU
MROBEN
SKY1 SKY2