Zur Startseite tatort-fundus.de
 
Heute ist der: DATUM.FOLGENZAEHLUNG
 
LEFT-MENU
CONTENT_LINKS BALKENLINKS

Liebe Besucher,

Durch einen Datenverlust am 11. Januar ist diese Seite derzeit nicht vollständig und vorerst auf dem Stand vom 3. Dezember 2016. Die meisten Daten konnten bzw. können wieder hergestellt werden! Wir denken, dass wir noch eine Tage benötigen, um wieder mit dem alten Angebot online zu sein und die wesentlichen Funktionen wieder hergestellt sind.

Viele Artikel sind derzeit leider nicht bebildert.  Auch die beliebte Rangliste wird in Kürze wieder verfügbar sein, derzeit kann leider nicht gewertet und kommentiert werden. Die Rangliste wird nach Wiederherstellung auf dem Datenstand vom 10. Januar 2017 sein. 
Das Diskussionsforum ist ebenfalls zerstört worden. Ob es überhaupt wiederhergestellt werden kann, ist derzeit noch unklar.
Alle aktiven/dynamischen Inhalte, die wir aus Datenbanken generieren wie etwa die Seite mit den Wiederholungsterminen oder Jahresübersichten sind ebenfalls gestört, diese werden als erstes sukzessive wieder hergestellt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederherstellung und Aktualisierung des Fundus. Wir bitten um Nachsicht und Geduld!!!
Wenn Sie mit uns Kontakt treten wollen und Fragen haben, wenden Sie sich bitte an projekte at tatort minus media punkt de


Gebrochene Blüten

DATEN
205. TATORT
Drehbuch:
Martin Gies
Regie:
Hajo Gies
Erstsendung:
1.5.1988
Produktions-
sender:
Westdeutscher Rundfunk
Quote:
Sendelänge:
88:46 Minuten
Bildformat:
4:3
Drehtermin:
20.05.1986 - 23.06.1986
Drehort:
Produktionsfirma:
Bavaria Film GmbH
Redaktion:
Heidi Steinhaus

Inhalt:
Schimanski und Thanner werden zum Tatort gerufen: In einem Duisburger Bus liegt ein Toter - wie es scheint das zufällige Opfer einer Messerstecherei. Der Ermordete war Inhaber eines Tanzstudios, das er gemeinsam mit seiner Frau, Manuela Prinz, betrieb.

Die Ermittlungen ergeben, daß es sich bei dem Täter um einen Thai handelt. Aber als die Kommissare ihn ausfindig gemacht haben, stehen sie vor einer weiteren Leiche. Alles deutet darauf hin, daß der Thai Selbstmord begangen hat. Schimanski vermutet, daß die spröde Manuela ihm nicht alles sagt, was sie weiß. Aber plötzlich ist sie es, die ihn um Hilfe bittet: "Geschäftsfreunde" ihres Mannes haben sich bei ihr gemeldet und ihr Leben bedroht, falls sie nicht willens sei, weitere "Lieferungen" sicherzustellen. Manuela schwört, nichts über die Geschäfte ihres Mannes zu wissen. Sie ist jedoch bereit, mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Dabei stellt sich heraus, daß Prinz mit Mädchen aus Thailand handelte, die an Bordelle und Peepshows verschachert wurden.

Schimanski hofft, mit Manuelas Hilfe an die Hintermänner und mutmaßlichen Mörder heranzukommen. Als er jedoch feststellen muß, daß die junge Frau eiskalt ihre eigenen Wege geht, beginnt er, Recherchen über ihre Vergangenheit anzustellen - und er wird auf überraschende Weise fündig.


Besetzung:

Schimanski - Götz George
Thanner - Eberhard Feik
Königsberg - Ulrich Matschoss
Hänschen - Chiem van Houweninge
sowie - Renate Krößner, Miro Nemec


Stab:

Buch - Martin Gies
Regie - Hajo Gies
Kamera - Karl Kases
Szenenbild - Götz Weidner
Musik - Dieter Bohlen
Schnitt - Claudia Minzloff
Produzent - Jörn Schröder

CONTENT_MTOP1 CONTENT_MTOP2


CONTENT_RECHTS PAPPAANTEPORTAS
BOOKMARKS
FUNDUSINDEX2011-0
FUNDUSINDEX2011-1 FUNDUSINDEX2011-2 FUNDUSINDEX2011-3 FUNDUSINDEX2011-4 FUNDUSINDEX2011-5 FUNDUSINDEX2011-6 FUNDUSINDEX2011-7 FUNDUSINDEX2011-8
FOOTERNEU
MROBEN
SKY1 SKY2