Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 21.01.2018.
 

Die Drehorte von "Das fehlende Gewicht"

Schöne Landschaften entlang der Saar, alte Industrieanlagen wie auch Ausflüge nach Frankreich sind nur einige der Aspekte, die die Drehorte der SR-TATORTe auszeichnen. Timo Bredehöft war im Saarland unterwegs, um die Drehorte der SR-Folgen zu dokumentieren. Diesmal steht der zweite saarländische TATORT im Fokus - "Das fehlende Gewicht". Das Drehort-Special wird in den kommenden Wochen fortgesetzt mit Drehortinfos zu allen bisherigen SR-TATORTen.



Der zweite und letzte Liersdahl-TATORT beginnt im ländlichen Saarland: Ein Bauernhof ist im Visier der Zollfahndung, dort sollen Drogen umgeschlagen werden. Im Film heißt der Hof "Gasthof Rottweiler" und soll sich nur einen Kilometer von der französischen Grenze entfernt befinden. Tatsächlich handelt es sich bei dem Drehort um den Ponsheimer Hof im Mandelbachtal, der rund sechs Kilometer von Frankreich entfernt ist. Wie auch schon zu Zeiten des TATORT-Drehs ist der Ponsheimer Hof heute immer noch ein beliebter Reiterhof mit eigener Islandpferdezucht.

 
 
 
Der Ponsheimer Hof. Bilder: T. Bredehöft

Liersdahl trifft sich später mit einem Informanten, der ihm Informationen zu einer geplanten Drogenlieferung gibt. Das Treffen findet am Stadion Kieselhumes in Saarbrücken statt.

Stadion Kieselhumes. Bild: T. Bredehöft

Im "Haus Berlin" erwarten die Ermittler den Reisebus, in dem die Drogen aus Frankreich geschmuggelt werden sollen. In dem Gebäude an der Kohlwaagstraße in Saarbrücken befindet sich heute wie auch schon im Film ein Hotel.

Haus Berlin. Bild: T. Bredehöft

Die Lebensgefährtin des Zollinspektors Ridder hat einen Detektiv auf diesen angesetzt. Am Tabaksmühlenweiher in St. Arnual teilt der Detektiv ihr seine neusten Beobachtungen mit.

 
Tabaksmühlenweiher in St. Arnual. Bilder: T. Bredehöft

Die Schlüsselszenen des Films spielen sich auf einer Brücke ab: Vera Ponsold wird dort erschossen aufgefunden, als Täter scheint nur ihr Lebensgefährte Ridder in Frage zu kommen. Bei der Brücke handelt es sich um die Bliesgersweiler Brücke, die über die Blies führt und das französische Dorf Blies-Guersviller mit der Bliesgersweiler Mühle auf deutscher Seite verbindet. Im SR-TATORT "30 Liter Super" von 1979 spielt die Brücke erneut eine Rolle.

 
 
Die Bliesgersweiler Brücke. Bild: T. Bredehöft

Nach kurzer Zeit in Untersuchungshaft wird Ridder wieder aus dem Gefängnis entlassen. Hinter den großen Toren, die im Film zum Gefängnis gehören, verbirgt sich tatsächlich die Bruch-Brauerei in der Scheidter Straße in Saarbrücken.

 
Brauerei G. A. Bruch, Bild: T. Bredehöft

Die Freundin von Zollinspektor Ridder, Petra Schröter, wird später in ihrer Wohnung ermordet. Die Wohnung befindet sich in der Stengelstraße in Saarbrücken.

 
Bilder: T. Bredehöft

Letztlich sind gelegentlich noch Teile des Polizeipräsidiums im Film zu sehen. Bei den Außenaufnahmen des Filmpräsidium handelt es sich - ungewöhnlich für einen TATORT - um ein echtes Präsidium des saarländischen Landeskriminalamts in der Graf-Johann-Straße in Saarbrücken. Auch in weiteren frühen SR-Folgen ist diese Außenansicht zu sehen. Die Innenaufnahmen scheinen jedoch an einem anderen Ort stattgefunden zu haben.

 
Das Präsidium. Bild: T. Bredehöft
Timo Bredehöft


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3