Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.10.2017.
 

Die hessischen TATORT-Ermittler


seit 2015: Paul Brix und Anna Janneke mögen sich und harmonieren bei ihrer Zusammenarbeit. Er ist halber Franzose und hat lange bei der Sitte gearbeitet. Bevor Anna nach Frankfurt kam hat sie die Polizei in Berlin psychologisch beraten. 

seit 2010: Felix Murot arbeitet für das LKA in Hessen und macht keine Kompromisse mehr. Seit bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert wurde, ist er noch feinfühliger geworden als früher, empathisch steht er Opfern bei.

seit 2011: Frank Steier und Conny Mey könnten unterschiedlicher nicht sein: Er ist zurückhaltend und Einzelgänger, ausgebrannt und "nicht mehr teamfähig". - Sie ist freundlich und motiviert, offen und unkompliziert.

2002-2010: Friedrich Dellwo und Charlotte Sänger ermittelten zusammen in Frankfurt und wohnten zeitweise auch gemeinsam unter einem Dach. Er war Led-Zeppelin-Fan und sie begeisterte Formationstänzerin.

1985-2001: Edgar Brinkmann klärte - stets im Dreiteiler gekleidet und mit Fliege - höflich und mit einer guten Portion Ironie Kapitalverbrechen in Frankfurt (Main). An seiner Seite: Dauerassistent Robert Weg(e)ner.

1995: Leo Felber, ehemaliger Frankfurter Kriminalist, war schon seit über zehn Jahren im Ruhestand, als er dann doch noch einmal einen Mordfall aufklären musste.

1985: Reinhold Dietze war Streifenpolizist in Frankfurt. Er kannte sich aus in seinem Revier und klärte mit diesem Wissen auch einen Mordfall.

1984: Kommissar Rullmann hatte seinen Arbeitsplatz in Heppenheim an der Bergstraße, nahe dem Odenwald. Bei seinen Nachforschungen fragte er knapp und präzise; auf seine Kleidung legte er überhaupt kein Augenmerk.

1982: Werner Rolfs, der Polizist vom Revier im Frankfurter Bahnhofsviertel, war voller Sympathie für die dort alteingesessenen Bewohner, verfolgte unnachsichtig kriminelle Geschäftemacher und sorgte als Schutzmann für Recht und Ordnung.

1980: Kommissar Sander kleidete sich meist mit einem Rollkragen-Pulli. Er ermittelte in Frankfurt und ließ es schon mal an persönlicher Distanz zu Verdächtigen fehlen.

1978-1983: Kommissar Bergmann durfte in Frankfurt insgesamt drei Fälle lösen. Er macht dabei eine seltsame Metamorphose durch, denn nach der ersten Folge sah er gaaaaanz anders aus ...

1971-1979: Kommissar Konrad ermittelte freundlich und stets gut gelaunt in Frankfurt. Manchmal halfen dem Hobbymagier Zaubertricks bei der Fahndung nach Kriminellen und häufiger mal plagte ihn sein hartnäckiges Rheuma.




BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2017
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3