Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.02.2017.
 

Liebe Besucher, Durch einen Datenverlust am 11. Januar ist diese Seite derzeit nicht vollständig und 100%ig funktionstüchtig. Inhaltlich ist sie vorerst noch auf dem Stand vom 3. Dezember 2016. Alle Seiten die nach dem 18.März 2016 erstellt wurden, sind derzeit ggf. unbebildert. Die Rangliste läuft wieder einwandfrei!  In den nächsten Tagen werden die Folgen- und Ermittlerseiten auf den aktuellen Stand gebracht. Gleichzeitig beginnen die Wiederaufbauarbeiten am Diskussionsforum.

Wir arbeiten mit Hochdruck nach und nach an der Wiederherstellung und Aktualisierung des Fundus. Wir bitten um Nachsicht und Geduld!!! Wenn Sie mit uns Kontakt treten wollen und Fragen haben, wenden Sie sich bitte an projekte at tatort minus media punkt de



Die bayerischen TATORT-Ermittler


seit 1991: Ivo Batic und Franz Leitmayr - der eine mit kroatischen Wurzeln, der andere in München geboren. Unkonventionell, ironisch und vor allem voller Leidenschaft ermitteln die beiden in den Vierteln der Isarstadt.

seit 2015: Felix Voss und Paula Ringelhahn sind die ersten Kommissare aus Franken und ermitteln in der Mordkommission Nürnberg. Sie verstehen sich sehr gut und arbeiten ganz unaufgeregt miteinander.

1988-1989: Otto Brandenburg kam nach dem Tod seiner Frau - kurz vor der Pensionierung stehend - nach München. Unter seiner Leitung entwickelte sich die neu zusammengestellte Mordkommission zu einem effektiven Team.

1987: Karl Scherrer wurde - wider Willen - Leiter der Münchener Mordkommission; ein kollegialer Ermittler, der Fehlern seiner Assistenten gegenüber Nachsicht übte. Eigentlich hätte der Kriminale lieber als Koch gearbeitet.

1986: Siegfried Riedmüller pflegte einen feinen ironischen Humor mit dem er Zeugen und Verdächtige in München gleichermaßen irritierte. Manchmal ausfallend und sogar aggressiv, war er auch melancholisch und zurückhaltend.

1981-1987: Ludwig Lenz hatte keine Bedenken, sich mit den großkopferten Bewohnern Münchens anzulegen. Er achtete auf eine gesunde Ernährung, aß Müsli und bevorzugte ungespritzte Äpfel.

1972-1981: Melchior Veigl, Münchner Kommissar mit rustikalem Charme;schmuggelte seinen Dackel Oswald in der Tasche ins Büro. Mit ihm teilte er Schnitzel, Weißbier und Bett.




BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2017
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3